Krimi

Kurzweilig "Mord beim Diamantendinner"

Vor dem zeitlichen Hintergrund der gerade begonnenden 1920er Jahren feiert der Buckingham Palace ein Fest, bei dem eine Krone verschwindet. Wer war der Dieb? Und dann passiert ein Mord.

München (dpa) - 1920 wird im Londoner Buckingham Palace während einer Soirée eine Krone gestohlen. Die amerikanische Detektivin Jackie Dupont wird mit der Wiederbeschaffung beauftragt.

Jackie ist bald klar, dass einer der Gäste der Dieb gewesen sein muss. Sie lädt die Verdächtigen im Schlösschen White Lodge zu einer Zusammenkunft ein, bei der einer der Anwesenden ermordet wird. Zusammen mit ihrem Freund Kit, dem Duke of Surrey, sowie ihrem Hund Sargent, der eigentlich nichts kann, macht sie sich auf die gefahrvolle Suche nach dem Mörder.

Eve Lambert, Pseudonym einer deutschen Autorin, hat mit Jackie Dupont eine höchst unkonventionelle Ermittlerin ins Leben gerufen. In "Mord beim Diamantendinner" ist die selbstbewusste Amerikanerin im englischen Hochadel der Hecht im Karpfenteich. Ohne jeden Funken Respekt ist ihr jedes Fettnäpfchen recht, um an ihr Ziel zu kommen. Zur Seite steht ihr der sympathische, aber etwas steife Kit, der von Jackies Temperament regelrecht überrollt wird. Ein herrlich kurzweiliges Lesevergnügen voller Humor und Esprit.

- Eve Lambert: Mord beim Diamantendinner, Penguin Verlag, München, 400 Seiten, 10,00 Euro, ISBN 978-3-328-10536-7

© dpa-infocom, dpa:210323-99-934000/3

Mord beim Diamentendinner