Von Liane Bornholdt

Magdeburg. Als der Münchner Unternehmer Erich Fischer 1995 seine "Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation" ins Leben rief, ließ er sich von der Überzeugung leiten, dass es vor allem die Musik ist, durch welche die Stiftungszwecke am besten erreicht werden können, und durch welche zum Beispiel die Lebensbedingungen der älteren Generationen und die soziale Eingliederung Strafgefangener verbessert oder die Entwicklungsbedingungen von Kindern gefördert werden. Daran orientieren sich die Stiftungsprojekte, von denen mit der "Musik am Nachmittag" seit 1998 bereits 24-mal im Magdeburger AMO Senioren der Stadt bzw. des Umlandes profitieren konnten.

Klassische Musik von jungen Künstlern vorgetragen, gemeinsamer Gesang, gemeinsames Treffen zwischen Künstlern und Besuchern an festlich gedeckten Kaffeetafeln ist das Prinzip dieser Reihe. Damit begann die Stiftung, und ein weiters Projekt ist "toujours Mozart". Alljährlich zum Mozartgeburtstag am 29. Januar wird mit Mozartmusik gefeiert, aber dies nicht in strenger Konzertatmosphäre, sondern in einer heiteren und bunten Folge zahlreicher Musikveranstaltungen, die sich dadurch auszeichnen, dass jedermann sich beteiligen kann. Laienmusiker und renommierte Künstler gestalten die Programme gemeinsam, es darf getanzt und gesungen werden, und auch hier wird, wie bei einer echten Geburtstagsfeier Kaffee getrunken und Unterhaltung gepflegt. "Musizieren statt Konsumieren" ist hier das Leitmotiv und "Mozart und jedermann"

"toujours Mozart" fand seit 1997 in Salzburg, auch mal in Prag statt. Nun wird das zweitägige Musikfest um Mozart und seine Zeitgenossen nach Magdeburg umziehen.

"Magdeburg", so der Stiftungsvorstand Hartmut Zimmermann, "stand unserem Anliegen immer sehr aufgeschlossen gegenüber, und wir haben mit der Musik am Nachmittag und anderen Projekten, auch das Goldene Konzert im September zu den Domfestspielen gehört dazu, sehr gute Erfahrungen gesammelt. Außerdem gibt es mit dem Gesellschaftshaus einen Ort, der ideal zu ,toujours Mozart‘ passt, schließlich hatten wir auch in Salzburg schon immer auch Gäste aus dieser Region, so dass ich persönlich Magdeburg als neuen Festspielort für diese besondere Geburtstagsfeier favorisiert habe."

Der Vertrag zwischen der Stiftung und der Stadt Magdeburg wurde zunächst für drei Jahre unterzeichnet.

Am 29. und 30. Januar 2011 wird es insgesamt 13 Veranstaltungen in beiden Sälen des Gesellschaftshauses und in der Telemann-Konzerthalle geben, darunter "Don Giovanni" im Taschenbuchformat oder ein Tanzkurs mit dem Tanzmeister Jürgen Schrape, große Kammermusikwerke oder Lustige Lieder und Kanons. Wie man selbst mitmachen kann und was es sonst noch gibt, findet man unter www.toujoursmozart.de oder www.internationalestiftung.de.