Nicht nur die russische Zarin Katharina die Große ist im späteren Sachsen-Anhalt groß geworden. Auch die griechische Königin Friederike stammt von hier. 1917 wurde sie als Tochter des Herzogs von Braunschweig in Blankenburg geboren. Ihre Wiege stand im Kleinen Schloss, das die herzogliche Familie bei ihren häufigen Aufenthalten in der kleinen Residenzstadt am Harz bewohnte.

Das barocke Schmuckkästchen war im 18. Jahrhundert anstelle einer in Fachwerk ausgeführten Orangerie errichtet worden. Von der Schönheit des Bauwerks angetan, nannte es der Lyriker Leopold Friedrich Günther von Göckingk im Vergleich zum herzoglichen Schloss über der Stadt " Kleines Schloss ".

Das Kleine Schloss und der barocke Terrassengarten sind heute besondere Schmuckstücke der Stadt. Im Schloss befindet sich das Städtische Museum. Hier können sich die Besucher über die Geschichte der früheren braunschweigischen Residenzstadt Blankenburg informieren. ( rpr )

Geöffnet : Di – Sa 10 – 17 Uhr, So 14 – 17 Uhr. Eintritt : Erwachsene 2, 60 Euro, Kinder und Gruppen 1, 30 Euro.