Einschaltquoten

Fußball klar vor dem „Bozen-Krimi“

Das EM-Spiel der Niederlande gegen Österreich verfolgten 8,36 Millionen Zuschauer und Zuschauerinnen ab 21 Uhr im ZDF. Da konnte kein anderer Sender mithalten.

Von dpa
Fußball regierte den Fernsehabend - Denzel Dumfries von den Niederlanden feiert das zweite Tor seiner Mannschaft gegen Österreich.
Fußball regierte den Fernsehabend - Denzel Dumfries von den Niederlanden feiert das zweite Tor seiner Mannschaft gegen Österreich. John Thys/Pool AFP/AP/dpa

Berlin - Die Fußball-Europameisterschaft hat am Donnerstagabend für die stärksten TV-Einschaltquoten gesorgt.

8,36 Millionen Zuschauer und Zuschauerinnen verfolgten ab 21 Uhr im ZDF das Spiel der Niederlande gegen Österreich (2:0), der Marktanteil betrug 34,8 Prozent. Die Vorberichte im „sportstudio live“ ab 20 Uhr sahen im Schnitt 4,24 Millionen (18,2 Prozent).

Einigermaßen mithalten konnte nur „Der Bozen-Krimi: Zündstoff“ in der ARD, den sich 3,99 Millionen anschauten. Der Marktanteil lag bei 16,4 Prozent. RTL zeigte das TV-Drama „Starfighter - Sie wollten den Himmel erobern“, dafür interessierten sich 1,16 Millionen (4,9 Prozent). Den alten James-Bond-Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ von 1969 mit George Lazenby als Bond sahen bei Vox 0,97 Millionen Menschen (4,2 Prozent).

ProSieben kam mit „Die Besten: Die krassesten Entscheidungen“ auf 0,67 Millionen (2,9 Prozent) und Sat.1 mit der Krimiserie „Lincoln Rhyme: Der Knochenjäger“ auf 0,57 Millionen (2,4 Prozent). Kabel eins brachte es mit der Doku-Soap „Rosins Restaurants - Ein Sternekoch räumt auf!“ auf 0,56 Millionen (2,3 Prozent) und RTLzwei mit der Reportage „Reeperbahn privat! Das wahre Leben auf dem Kiez“ auf 0,53 Millionen (2,2 Prozent).