London (dpa) - Ein kleines Meisterwerk des englischen Malers William Blake wird bis Sonntag riesengroß auf die Kuppel der Londoner St. Paul's Cathedral projiziert.

Blake (1757-1827) hatte sich immer gewünscht, dass seine Bilder auf den Wänden von Kirchen und öffentlichen Gebäuden erscheinen. Zu Lebzeiten wurde er als Künstler aber weitgehend abgelehnt; er war nach Ansicht von Experten seiner Zeit weit voraus. Blake war auch Dichter und Naturmystiker.

Anlässlich seines 262. Geburtstages am 28. November erstrahlt das letzte von ihm erschaffene Bild "The Ancient of Days" für mehrere Tage auf der Kirche. Blake hatte es als sein bestes Werk bezeichnet. Zudem gibt es eine Ausstellung zu dem Künstler in der nahe gelegenen Tate Britain. Das Werk ist im Original nur 17 x 23 Zentimeter groß.

Ausstellung in der Tate Britain