Alpenveilchen mögen es lieber kühl

Mainz (dapd) l An Alpenveilchen (botanisch: Cyclamen persicum) können Zimmerpflanzen-Liebhaber ohne große Mühe lange Freude haben, informiert die Gartenakademie Rheinland-Pfalz. Allerdings würden in Sachen Standort und Gießen häufig Fehler gemacht, erklären die Experten.

Grundsätzlichen seien Alpenveilchen Pflanzen für kühle Räume, betonen die Experten: Ideal seien Temperaturen zwischen 13 und 16 Grad. Außerdem bevorzugten sie einen hellen bis halbschattigen Standort sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit - direktes Ansprühen der Pflanze solle jedoch vermieden werden. Wohnräume seien als Standort meist eher ungeeignet - anders etwa ein kalter Wintergarten oder auch ein Nord- oder Ostfenster im Treppenhaus - allerdings außerhalb der Zugluft. Stehen Alpenveilchen dennoch im Wohnraum, sollten sie zumindest über Nacht kühl gestellt werden.