Kiel (dpa) - Mehrere Hundert als Weihnachtsmann verkleidete Motorradfahrer sind durch Kiel gefahren, um für "mehr Anerkennung und Würdigung der Pflegekräfte" zu demonstrieren. Zudem sammelten die Motorradfahrer Spenden für die Kinderkrebsstation des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein.

Nach Angaben der Organisatoren schlossen sich 400 Biker aus Kiel und dem Umland der Aktion an und fuhren am Samstag von vier Startpunkten aus durch die Stadt. Aufgrund der Corona-Pandemie durften dieses Jahr pro Startpunkt nur 100 angemeldete Biker teilnehmen. "Normalerweise sind wir viel mehr", sagte einer der Organisatoren. Auch die Routen wurden entzerrt. Der "X-Mas Ride" wurde zum 7. Mal veranstaltet.

© dpa-infocom, dpa:201219-99-754298/2

Veranstaltungshinweis auf Facebook