Sydney (dpa) - Ob er mitsurfen wollte? Ein Haifisch ist vor dem weltberühmten Bondi Beach in Australien auf dem Surfbrett eines jungen Mannes eine kurze Strecke mitgefahren, ehe er mit einem eleganten Abschwung unter einem zweiten Surfbrett abtauchte und das Weite suchte.

Wie die Rettungsschimmerstation am Dienstag auf Facebook mitteilte, handelte es sich um einen kleinen Hai von etwa zwei Metern Länge. Surfbrett-Besitzer Dean Norbun erzählte später dem Radiosender 2GB, dass er den Mitfahrer zunächst für einen verspielten Seehund gehalten habe, der beim Wellenreiten an Bord gegangen war. Noburn nahm den Zwischenfall gelassen und sprach von einer Mahnung, dass es in den Gewässern Haie gebe.

Bondi Rettunsschwimmerstation