1. Startseite
  2. >
  3. Leben
  4. >
  5. Reisen
  6. >
  7. Arbeitsniederlegung: Zugverkehr nach Frankreich wegen Großstreik gestört

ArbeitsniederlegungZugverkehr nach Frankreich wegen Großstreik gestört

Streik beeinträchtigt Bahnverkehr: Im Westen Deutschlands und vor allem an den Bahnhöfen mit Verbindungen nach Frankreich ist heute mit Zugausfällen und Verspätungen zu rechnen. Gekaufte Tickets behalten bis Freitag ihre Gültigkeit.

Von dpa Aktualisiert: 03.02.2023, 08:12
Ein einsamer Reisender geht durch den Bahnhof Montparnasse. Die französische Bahngesellschaft rät ihren Fahrgästen, wegen des Streiks zu Hause zu bleiben.
Ein einsamer Reisender geht durch den Bahnhof Montparnasse. Die französische Bahngesellschaft rät ihren Fahrgästen, wegen des Streiks zu Hause zu bleiben. Michel Euler/AP/dpa

Paris - Bahnreisende in Richtung Frankreich müssen sich am Dienstag wegen des dortigen Großstreiks auf Zugausfälle einstellen. Etliche ICE- und TGV-Verbindungen zwischen Frankfurt oder Stuttgart und Paris entfallen, wie die Deutsche Bahn mitteilte.

Andere ICE fahren nur zwischen Frankfurt und Saarbrücken. Auch innerhalb Frankreichs komme der Bahnverkehr zum Erliegen, hieß es. Fahrgästen sollten möglichst auf einen anderen Reisetag ausweichen, sagte eine Bahnsprecherin. Bereits gebuchte Tickets könnten noch bis zum 3. Februar genutzt oder storniert werden. Die für Frankreich notwendige Sitzplatzreservierung könne am DB Reisezentrum umgebucht werden.

Auch am frühen Mittwochmorgen entfällt der ICE zwischen Paris und Stuttgart. Im Regionalverkehr ist am Dienstag die Verbindung RB 28 zwischen Müllheim und Mulhouse eingestellt.