Digitalradio

10 Jahre Digitalradio DAB+: Reichweite steigt kontinuierlich

Am 1. August 2011 startete das Digitalradio DAB+. Anfangs wurden 14 Programme bundesweit einheitlich digital ausgestrahlt. Mittlerweile sind es doppelt so viele.

Von dpa
DAB+ startete vor 10 Jahren.
DAB+ startete vor 10 Jahren. Jörg Carstensen/dpa

Berlin - Zehn Jahre nach dem Start des Digitalradios DAB+ in Deutschland sind mehr als zehn Millionen Haushalte in Deutschland mit einem geeigneten Empfangsgerät ausgestattet.

Damit kann über ein Viertel der Haushalte mittlerweile Radio über den digitalen Empfangsweg hören, wie das Digitalradio Büro Deutschland zum Jubiläum des Sendestarts am 1. August 2011 mitteilte. Die exakten Zahlen für 2021 werden im September im Digitalisierungsbericht der Medienanstalten veröffentlicht.

DAB+ ist der zweite Anlauf zur Digitalisierung des Hörfunks in Deutschland: Erste Digitalisierungsversuche in den 90er Jahren mit Digital Audio Broadcasting (DAB) überzeugten die Menschen in Deutschland kaum, auch weil im DAB-Radio nur die Sender zu hören waren, die man bislang schon in ordentlicher Qualität über UKW empfangen konnte. Das Digitalradio dümpelte deshalb jahrelang vor sich hin. Erst auf Drängen der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) wurde zur IFA 2011 die verbesserte Technologie DAB+ eingeführt.

2013, zwei Jahre nach dem Start von DAB+, waren knapp 1,8 Millionen Haushalte in Deutschland mit DAB+-Geräten ausgestattet. In diesem Jahr wird erstmals die Schwelle von zehn Millionen Haushalten überschritten. „Wir können zum 10-jährigen Jubiläum erfreut feststellen: DAB+ ist im Markt angekommen und auch nicht mehr wegzudenken“, erklärte die rheinland-pfälzische Staatssekretärin für Medien und Digitales und Koordinatorin der Rundfunkkommission der Länder, Heike Raab.

Das größere Interesse an DAB+ hat auch mit der Programmvielfalt zu tun, die seit dem Start vor zehn Jahren erheblich ausgeweitet wurde. Zum Start 2011 wurden 14 Programme bundesweit einheitlich digital ausgestrahlt. Inzwischen sind mit einer zweiten Programmplattform nun bis zu 29 Sender bundesweit via DAB+ zu empfangen. Dazu kommen viele regionale und lokale Stationen, in Bayern allein 71.