Frankfurt/Main (dpa) - Sechseinhalb Monate nach seinem Aus in Boston, einem Monat Zwangspause und der verpassten EM-Teilnahme nimmt der deutsche Rekordhalter Arne Gabius wieder einen Marathon in Angriff.

Der 37-Jährige hat die Startzusage für seinen vierten Frankfurt-
Marathon am 28. Oktober gegeben. "Frankfurt ist das beste Pflaster für mich", sagte Gabius.

Die Halswirbelblessur, die auf die Wade ausgestrahlt und ihn Mitte April zur Aufgabe beim Boston-Marathon gezwungen hatte, ist auskuriert. Nach einem Monat Zwangspause verpasste der Athlet vom Verein TherapieReha Bottwartal Anfang Juni in Oslo über 10 000 Meter die EM-Norm und damit die Teilnahme an den Leichtathletik-
Europameisterschaften (6. bis 12. August) in Berlin.

Bei seinem Debüt in Frankfurt war der frühere Mittel- und Langstreckenläufer 2014 auf Anhieb unter 2:10 Stunden geblieben. Ein Jahr später lief Gabius in der Main-Metropole in 2:08:33 Stunden deutschen Rekord. Im Vorjahr wurde er Sechster. "Unter 2:10 Stunden will ich in Frankfurt in jedem Fall wieder laufen. Das Training läuft bestens", verkündete Gabius.

Mitteilung des Veranstalters