San Francisco (dpa) - Nach den verheerenden Waldbränden in Kalifornien will die Heavy-Metal-Band Metallica Opfer und Helfer mit einer Spende von 250.000 Dollar unterstützen.

Die Gemeinden entlang der Westküste würden leiden, schrieben die Altrocker aus Kalifornien auf Twitter. Die Gelder sollten fünf Organisationen zufließen, die Betroffenen in den Brandgebieten helfen. Neben drei Standorten in Kalifornien werden auch zwei Gruppen in den US-Staaten Oregon und Washington genannt.

Dies sei nun das vierte Jahr in Folge für Hilfsaktionen wegen Waldbränden, teilte das Quartett um Sänger James Hetfield mit. Die Gelder werden über die "All Within My Hands"-Stiftung ausgeschüttet. Metallica betreibt seit 2017 die bandeigene Organisation, die damit weltweit wohltätige Programme in Kommunen unterstützt.

Seit Mitte August wüten an der US-Westküste Dutzende große Feuer. Mindestens 29 Menschen kamen durch die Flächenbränden ums Leben, Tausende Gebäude wurden bisher zerstört. Die flächenmäßig schwersten Brände in der jüngeren Geschichte Kaliforniens haben jetzt schon eine Fläche von mehr als 15.000 Quadratkilometern Land zerstört.

© dpa-infocom, dpa:200929-99-761714/2