1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Blankenburg
  6. >
  7. Harz: Sichtungen von Wolfsmenschen - Was ist dran an dem Mythos?

Mysteriöser Harz Sichtungen von Wolfsmenschen: Was ist dran an dem Mythos?

Immer wieder berichten Wanderer von einem mysteriösen Wolfsmenschen, der in den Wäldern im Harz sein Unwesen treibt. Was steckt hinter dem Mythos?

Von DUR/eb Aktualisiert: 17.05.2024, 11:19
Wanderer und sogar Einsatzkräfte haben im Harz einen "Wolfsmenschen" beobachtet.
Wanderer und sogar Einsatzkräfte haben im Harz einen "Wolfsmenschen" beobachtet. Symbolfoto: IMAGO / Westend61

Blankenburg. - Seit Jahren gibt es immer wieder Berichte über einen sogenannten "Wolfsmenschen". Dieser soll in den Wäldern bei Blankenburg im Landkreis Harz leben.

So auch am 25. März 2023. Gegen 10.30 Uhr war bei der Polizei Harz ein Notruf eingegangen. Der Anrufer wollte eine Stichflamme im Wald und einen "Wolfsmenschen" gesichtet haben. Daraufhin rückten die Einsatzkräfte aus und suchten das Waldstück ab, entdeckten aber nur eine winzige Brandstelle.

Lesen Sie auch: Auf in die Wildnis: Darf man wirklich im Wald leben?

Wolfsmensch im Harz: Angeblicher Fotobeweis 2023 aufgetaucht

Das Bizarre daran: "Die Person beschäftigt uns schon seit mindestens fünf Jahren. Immer wieder gibt es Sichtungen von einem Menschen mit einem Wolfspelz oder Wolfskostüm und Gerüchte, dass jemand dort im Wald leben soll", sagte damals Blankenburgs Wehrleiter Alexander Beck. Diesmal war der Notruf aber so konkret, dass die Einsatzkräfte tatsächlich jemanden mit Pelz im Wald sahen, der aber weglaufen konnte.

Wenige Monate später dann will ein Leser der Bildzeitung einen Fotobeweis geschossen haben. Auf dem Foto ist augenscheinlich ein Mann mit blankem Oberkörper zu sehen, der mit einem Stock in der Hand etwas in den Sandstein in der Nähe der Höhlen im "Heers" auf einer Waldlichtung im Harz bei Blankenburg ritzt. In den Höhlen scheine jedoch niemand zu campieren, heißt es in dem Bericht.

Lesen Sie auch: Ein Aussteiger im Wald - „Mir fehlt es an nichts“

Wolfsmensch im Harz: Immer wieder tauchen Behausungen auf

Aber: Immer wieder werden provisorische Unterschlüpfe in den Wäldern gefunden. "Wir treffen seit Jahren in dem Gebiet immer wieder auf professionell gemachte Feuerstellen sowie Behausungen aus Ästen und Zweigen. Da versteht jemand was davon, draußen zu leben und passt sich auch den wechselnden Jahreszeiten an", schätzte Blankenburgs Wehrleiter 2023 die Situation ein.

Ein Ermittlungsverfahren gab es laut Medienberichten damals nicht. Allerdings können die Feuerstellen zur echten Gefahr werden. Im Jahr 2023 hatte es im Harz insgesamt 16 Waldbrände gegeben.

Am Ende ist und bleibt jedoch unklar, ob der "Wolfsmensch" im Wald lebt, nur regelmäßig in den Wald kommt - oder doch eine Märchengestalt ist. Einen letztlichen und stichfesten Beweis für die Existenz der Person gibt es zudem auch nicht. Zumindest noch nicht.

Was bedeutet das Wort Wolfsmensch?

Der Begriff "Wolfsmensch" stammt ursprünglich aus der Medizin. Etwa seit dem Mittelalter wurden Menschen damit beschrieben, die eine extrem ausgeprägte Körper- und sogar Gesichtsbehaarung haben. Heute ist klar, dass den Symptomen ein seltener Gendefekt zugrunde liegt.