Loburg l Mit den Leistungen seiner Zuchtfreunde zeigte sich der Loburger Ausstellungsleiter Maik Tietze am Sonntag zufrieden. Das ganze Jahr über hatten die Vereinsmitglieder sich ihrem zeitaufwändigen Hobby gewidmet, um bei der Ortsschau ihre Zuchterfolge aus den Abteilungen Kaninchen und Rassegeflügel zu präsentieren.

Tietze: „Es hätten mehr Besucher

„Es hätten mehr Besucher sein können“, so die erste Bilanz von Maik Tietze, während er mit Reinhard Klinger die Preisvergabe durchführte. Bereits am Donnerstagabend standen die diesjährigen Vereinsmeister in den einzelnen Abteilungen fest. Von einer strengen Jury war am Ausstellungswochenende die Rede. Die Richter kamen von den Landesverbänden Sachsen-Anhalt und Berlin-Brandenburg, auch ein Preisrichter-Anwärter wurde in Loburg angelernt.

Dier Schau im Saal der Gaststätte „Goldener Gockel“ zeichnete sich durch einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Groß- und Wassergeflügel aus. 41 solcher Tiere waren in den Käfigen zu sehen.

Bilder

Behrens: „Wichtiger Beitrag zum Tiersc

Zur Eröffnung war der CDU-Bundestagsabgeordnete Manfred Behrens als Schirmherr der Ausstellung dabei. Er würdigte die Arbeit der Zuchtfreunde: „Mit Ihrer Ausstellung tragen Sie den liebevollen Umgang mit Tieren in die Gesellschaft und leisten einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz“, sagte der Bundestagsabgeordnete.

Insgesamt stellten in Loburg 21 Züchter über 350 Tiere aus. Der Loburger Kleintierzuchtverein stellt seit nunmehr sechs Jahren in Folge den Kreismeister im Landkreis Jerichower Land.