Burg/Möser l Ein Auto mit einer vierköpfigen Familie ist auf der Autobahn 2 (Magdeburg – Braunschweig) bei Burg in einen Schilderwagen gerast. Mehrere Menschen seien verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Samstag in Magdeburg. Der Abschnitt Richtung Niedersachsen musste gesperrt werden. Laut Polizei staute es sich durch Schaulustige auch auf der Gegenfahrbahn.

Durch den Unfall wurde der 36-jährige Autofahrer in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch Feuerwehrleute aus Möser aus seinem Fahrzeug befreit werden, so die Polizei. Die 31-jährige Beifahrerin , ein vierjähriges und ein einjähriges Kind wurden demnach bei dem Unfall ebenfalls schwer verletzt. Alle vier Insassen wurden in Krankenhäuser in Magdeburg gebracht.

Der Pkw sowie der Lkw und der Schilderwagen erlitten nach Angaben der Polizei Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf 65.000 Euro geschätzt.

Der nachfolgende Verkehr staute sich zu einem Kilometer langen Stau auf. Über die Abfahrt Burg-Zentrum nutzten viele Fahrzeuge die B 1 über Möser und Lostau, die Unfallstelle zu umfahren und wieder auf die A 2 und in Richtung Magdeburg zu kommen. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauerten bis 13.30 Uhr an.