Hohenwarthe l Enormen Schaden haben Diebe in einem erst im Herbst in Betrieb gegangenen Solarpark in Hohenwarthe angerichtet. 138 Photovoltaik-Module entwendeten die Verbrecher in einer Nacht- und Nebelaktion. Die Polizei geht von einem Tatzeitraum zwischen dem 11. und 14. Februar aus, teilte Reviersprecher Thomas Kriebitzsch am Donnerstag mit. 

Die Diebe gingen generalstabsmäßig vor. Die Täter durchbrachen einen Zaun und demontierten die mehrfach verschraubten Module. Zum Abtransport nutzten sie ein größeres Fahrzeug, einen Transporter oder sogar einen Lkw. Dazu passende Reifenspuren konnten vor Ort festgestellt werden, teilte die Polizei mit. In unmittelbarer Tatortnähe wurden vier zum Abtransport bereitgestellte Module aufgefunden. Insgesamt entstanden Schäden von über 48000 Euro.

Da der Diebstahl einige Zeit gedauert haben muss, geht die Polizei davon aus, dass möglicherweise vorbeifahrende Autofahrer etwas bemerkt haben und Hinweise geben könnten. Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Unterstützung bei der Aufklärung dieser Straftat. Hinweise über mögliche Beobachtungen von verdächtigen Personen oder Fahrzeugen erbittet die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 03921/9200.