Fehlender Nachwuchs

Fahrermangel: Wer fährt künftig noch Lkw oder Bus?

Der (Online-)Handel boomt. Doch es gibt ein Problem: Kaum einer will mehr die Lieferung fahren. Im Busgewerbe sieht es ähnlich aus. Welche Lösungen gibt es aus dieser Misere? Unternehmen aus dem Jerichower Land berichten.

Von Tom Szyja 04.07.2022, 16:11
Jörg Tannhäuser arbeitet bei der Firma Baustoff Netzband. Lkw-Fahrer sind nicht nur im Jerichower Land gefragter denn je.
Jörg Tannhäuser arbeitet bei der Firma Baustoff Netzband. Lkw-Fahrer sind nicht nur im Jerichower Land gefragter denn je. Foto: Oliver Gierens

Burg/Genthin - „Unsere Lager sind voll, an Material mangelt es nicht. Es fehlt an Personal, die Fracht zu transportieren“, sagt Karsten Scheffler, Geschäftsführer von Baustoff-Netzband in Genthin. Damit steht der Unternehmer nicht alleine da. Bundesweit fehlen 60.000 bis 80.000 Berufskraftfahrer, wie der Branchenverband jüngst mitteilte. Der Busbetrieb erlebt jüngst im Zuge des 9-Euro-Tickets einen kleinen Boom, Jerichower Land verhielt sich die Nachfrage aber eher verhalten.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.