Heyrothsberge l Am 17, 18. und 19. August werden in Heyrothsberge die 50er-Jahre noch einmal zum Leben erweckt. Beim Summershelter-Festival darf ab Freitag unter dem Motto „From five zu jive“ drei Tage lang gefeiert werden, was das Zeug hält. Auch Liebhaber der ausgefallenen Rockabilly-Mode finden Inspiration.

Ab 17 Uhr können Fans der Musikrichtung am Freitag zum Bunker Heyrothsberge strömen - der perfekte Anlass, sich ins Rock‘n‘Roll-Dress zu schmeißen. Gleich zu Beginn kann zur Musik von DJane Manu Tanzratte der Petticoat geschwungen werden. Die Künstlerin aus Berlin sorgt während des ganzen Wochenendes für musikalische Untermalung.

Wetttbewerb "Goldene Schuhsohle"

Ab 20 Uhr wird es international auf dem Parkett. „The Rhum Runners“ aus Frankreich bringen exotische Beats aus Mexiko mit groovigen Sounds zusammen. Wer sich warm getanzt hat, kann im Anschluss am Wettbewerb um die „goldene Schuhsohle“ teilnehmen. Das Gewinnerpaar darf sich auf der „Subkultur“-Tanzfläche mit einem Autogramm verewigen. Jeder Tanzwütige kann spontan teilnehmen.

Ab 23 Uhr stehen waschechte Rock‘n‘Roller auf der Bühne: „The Rythm Torpedoes“ lassen es mit Rockabilly und Folk richtig krachen. Bis in die Nacht kann im Anschluss zur Musik von DJane Manu Tanzratte gefeiert werden.

Nach einer durchtanzten Nacht steht am Sonnabendmorgen ab 9 Uhr ein reichhaltiges „American Breakfast“ auf dem Plan. Ab 13.30 Uhr können alle Besucher gut gestärkt am Tanzcamp von Manu Tanzratte teilnehmen. Wer schon immer mal das Jiven lernen wollte, wird diesen Workshop sicher dankbar annehmen. Bei einer Modenschau finden modebewusste Rockabilly-Tänzerinnen und -Tänzer ab 16 Uhr auch die passenden Styles. Und ja, auch die Männer sollen hierbei auf ihre Kosten kommen.

Bourlesque

Ab 20 Uhr geht es am Sonnabend dann besonders heiß her im Bunker Heyrothsberge: Lotti Lieblich legt eine Bourlesque-Show hin.

Ab 20.30 Uhr werden die Besucher im Anschluss Zeugen einer „Sensation“, wie der Veranstalter bereits im Voraus ankündigt. Die junge Pariser Band „The Howlin Jaws“ vermischt auf einzigartige Weise Surf, Rockabilly und RnB.

Es geht musikalisch weiter mit „Bun-Jon and the Big Jive“. Die Hamburger Rockabilly-Gruppe schafft es mit einer Mischung aus modernen Songs und Klassikern, wie die von Louis Jordan, Nat King Cole und Ray Charles, alle Füße im Konzertsaal zum Tippen zu bringen. Tänzer und Musikfans kommen hierbei gleichermaßen auf ihre Kosten.

Ein Tag länger

Auch kulinarisch hält man sich beim Summershelter an die Linie. Typisch Amerikanisch werden saftige Burger von „Beatburger“ aus Magdeburg serviert. Ab 2 Uhr darf bei der Aftershowparty im Bunker gerockt werden. Wer möchte, kann hier auch gut und gerne mal wieder die Nacht durchtanzen.

In diesem Jahr hängen die Organisatoren zudem noch einen dritten Festivaltag dran. Am Sonntag wird beim Vintageflohmarkt auch all jenen Unterhaltung geboten, die nicht zur Gruppe der Nachteulen gehören. Am Nachmittag winkt zudem auch ein Ersatzteilemarkt für Oldtimer. Auch dieses familienfreundliche Nachmittagsprogramm wird musikalisch begleitet. Dank „Anthony Ulbrich & The Swinging Cash Daddies“ macht das Stöbern, Shoppen und Feilschen auf dem Flohmarkt gleich viel mehr Spaß.

Freunde des Rock‘n‘Roll und Party-Freudige können die Tickets für das musikalische Wochenende an allen Volksstimme- und Eventim- Verkaufsstellen erwerben. Am Freitag werden 16 Euro Eintritt fällig, am Sonnabend 19 Euro. Tagestickets für Sonntag liegen bei 5 Euro. Im Verbund kostet das Wochenende 35 Euro. An der Abendkasse sind alle Tickets etwas teurer als im Vorverkauf.