Gommern/Ladeburg/Wahlitz l Von den vier Mannschaftstransportfahrzeugen (MTF) mit Baujahr 1999, die in den Gommeraner Ortsfeuerwehren im Dienst sind, sollte laut Bedarfsplanung in diesem Jahr ein Auto ersetzt werden. Zusätzliche Kommunalzuweisungen aus der Landeskasse machten ein zweites Fahrzeug möglich. Auf Ladeburg sei die Wahl wegen der Reparaturanfälligkeit des bisherigen Fahrzeuges gefallen, informierte Bürgermeister Jens Hünerbein (parteilos). Da fünf Ladeburger Einsatzkräfte zum ABC-Fachdienst des Landkreises gehören, wurde das MTF obendrein durch den Kreis gefördert.

Das zweite Fahrzeug ging an die Ortsfeuerwehr Wahlitz, weil ihr MTF die höchste Laufleistung aufzuweisen hatte und ebenfalls für Reparaturen anfällig war. Beide Fahrzeuge kosteten jeweils 40 000 Euro. „Es ist kein Fahrzeug für die Feuerwehr, sondern für die Sicherheit der Bevölkerung“, sagte Jens Hünerbein. Er überreichte die Fahrzeugschlüssel an die beiden Ortswehrleiter. Bei der Überführung von der Rettungstechnik Doll in Schönebeck hatten sich Dirk Kuhrig und Heiner Wolter schon überzeugen können, dass die Fahrzeuge alle Anforderungen erfüllen. Und das nicht nur technisch und beim Platzangebot, auch optisch machten die MTF etwas her.

„Wir sind sehr stolz auf unser neues Fahrzeug“, sagte Dirk Kuhrig. Er verwies explizit auf die Absicherung nach hinten, die ein wesentlicher Fortschritt sei. Das Lichtband war ein Sponsoring der Firma gewesen, die die Ausschreibung gewonnen hatte.

„Unser bisheriges Fahrzeug hatte wirklich seinen Dienst getan“, setzte Ortsbürgermeisterin Verena Fischer (Wählergemeinschaft Ladeburg) hinzu. Es sei wichtig, dass die Feuerwehrleute sicher zu Einsätzen und wieder nach Hause fahren könnten.

„Das sind tolle Ersatzbeschaffungen“, sagte Heiner Wolter, der zugleich Stadtwehrleiter ist. Mit der zeitgemäßen Technik erfahre die Arbeit der Kameradinnen und Kameraden eine Anerkennung. In der Stadt Gommern gelinge es gut, in Technik zu investieren, ohne dass die Stadt dabei über ihren finanziellen Schatten springe.

„Das ist ein schönes Weihnachtsgeschenk für die Sicherheit der Bevölkerung“, fügte Wahlitz‘ Ortsbürgermeister Reinhard Dame (CDU) an. „Wir sind stolz auf unsere Orts- und Jugendfeuerwehr.“

Hatte die Stadt Gommern bei früheren Ersatzbeschaffungen für Mannschaftstransportfahrzeuge nach guten Gebrauchtfahrzeugen gesucht, so stehen inzwischen wieder Neuwagen im Fokus. Der Preisunterschied sei nicht mehr sehr groß, erklärte Mathias Guse, Sachbearbeiter in der Stadtverwaltung.

Voraussichtlich Ende April und damit fast zwei Jahre nach Bestellung erhält die Karither Ortsfeuerwehr ihr neues Löschfahrzeug. Außerdem soll die Ortsfeuerwehr Lübs 2021 ein neues MTF erhalten, kündigte Jens Hünerbein an.

Darüber hinaus ist für das Jahr 2022 die Ersatzbeschaffung des Rüstwagens für die Gommeraner Wehr vorgesehen. Nächstes Jahr sollen dafür die Grundlagen geschaffen werden.