Für den Nachwuchs

Platz für mehr Kinder: Weiteres Gebäude soll auf dem Kita-Gelände Hohenwarthe gebaut werden

In der Kita „Gänseblümchen“ in Hohenwarthe soll ein Gebäude für 40 weitere Kinder entstehen.

Die Kita Gänseblümchen in Hohenwarthe soll jetzt erweitert werden, kündigte der Träger, der DRK-Kreisverband Magdeburg-Jerichower Land an. Um den Bedarf an Kita-Plätzen decken zu können, wird unter anderem ein neues Gebäude gebaut.
Die Kita Gänseblümchen in Hohenwarthe soll jetzt erweitert werden, kündigte der Träger, der DRK-Kreisverband Magdeburg-Jerichower Land an. Um den Bedarf an Kita-Plätzen decken zu können, wird unter anderem ein neues Gebäude gebaut. Archivfoto: Anke Reppin

Hohenwarthe - vs/np

Der DRK-Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land plant die bauliche Erweiterung seiner Kindertageseinrichtung „Gänseblümchen“ in Hohenwarthe. Das teilte Christian Luckau, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Regionalverband, in einer Presseinformation mit.

Bisher könnten in der Kita „Gänseblümchen“ 80 Kinder im Alter von 0 Jahren bis zum Schulantritt spielen, lernen und ihren Charakter weiter formen. Zukünftig sollen dann weitere 40 Kindern von dem Kita-Konzept in Hohenwarthe profitieren.

Spielplatzbereich soll nicht gestört werden

Eigens dazu wolle der DRK-Regionalverband einen Erweiterungsbau von 26 Metern Länge und zehn Metern Breite errichten, so Luckau. Der Flachbau werde dabei im südwestlichen Teil des Kita-Geländes entstehen „und sich so in das bisherige Gebäudeensemble einfügen, ohne den Spielplatzbereich zu stören“.

Gebaut werde bei den „Gänseblümchen“ dann auf klassische Art, Stein auf Stein. Allein das dürfte für die Kinder, die bereits die DRK-Kita besuchen, ein Erlebnis sein, so Luckau. „Den Gewerken vom Fenster oder vom Spielplatz aus zusehen zu können, ist für die Kinder sicher spannend“, wird DRK-Vorstand Andy Martius, der innerhalb des DRK-Regionalverbandes für die in Trägerschaft des DRK befindlichen Kindertageseinrichtungen zuständig ist, in der Presseinformation zitiert.

Mehr als eine halbe Million Euro werden investiert

Beinhalten solle das neue Gebäude nach seiner vollständigen Errichtung zwei Gruppenräume für Kinder über drei Jahre sowie weitere Räume für Sanitär, Personal, Garderoben, Küche und Lager. Die Gruppenräume sollen dabei allein jeweils 50 Quadratmeter umfassen und so genügend Raum und Platz für Spiel und Spaß allein oder in der Gruppe bieten, heißt es. Und: Rund 590 000 Euro würden dafür vom DRK-Regionalverband nach bisherigen Planungen in die Kita „Gänseblümchen“ investiert. „Finanziell unterstützt werden wir über Fördermittel aus dem Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung 2020-2021 des Bundes, die über den Landkreis ausgereicht werden. Die Höhe beträgt dabei 372 943 Euro“, wird Martius weiter zitiert. Und ebenfalls: „Neben unserem Projekt Kita-Neubau im Burger Stadtteil Süd ist der Kita-Erweiterungsbau ein weiterer Baustein in unseren Bemühungen, die Regionen und die Menschen im Jerichower Land mit sozialen Angeboten und Dienstleistungen zu unterstützen.“

Noch würden für die Kita-Erweiterung in Hohenwarthe die Planungen laufen, so Christian Luckau. Wann eine Baugenehmigung erteilt werde, sei noch nicht bekannt. „Wir rechnen mit einer Baugenehmigung noch in diesem Jahr“, heißt es.

Fertigstellung soll Ende des Jahres 2022 erfolgen

Die Fertigstellung sei für Ende des Jahres 2022 anvisiert, dann ende auch die Fördermittelbindung, teilt das DRK weiter mit. Ob dieser Termin gehalten werden könne, hänge auch von der Entwicklung der Material- und Rohstoffpreise ab, die sich derzeit um das Dreifache erhöht hätten. „Ein wenig betrachte ich die Preisentwicklungen am Rohstoffmarkt mit Sorge, da auch die verschiedenen Gewerke die Preise weitergeben müssen“, erklärt der DRK-Vorstand, will aber vor allem den positiven Effekt der Kita-Erweiterung in den Vordergrund stellen. „Mit der Vergrößerung unserer Kapazität bieten wir vielen Eltern in der Gemeinde Möser eine Möglichkeit der Kinderbetreuung vor Ort. Gleichzeitig werden wir neue Stellen schaffen“, so Martius. Plätze in Kindertagesstätten sind in Möser so rar wie in anderen Gemeinden im Kreis. Auch die Kita am Sportpark in Lostau wird deshalb zurzeit um ein Gebäude erweitert.

Das Außengelände soll im westlichen Teil des Geländes um ein Gebäude erweitert werden.
Das Außengelände soll im westlichen Teil des Geländes um ein Gebäude erweitert werden.
Foto: Christian Luckau/DRK