Großeinsatz

Polizeikräfte suchen vermisste Jugendliche aus Gommern und Möser

Die Polizei hat am Wochenende mit einem Großaufgebot nach zwei 14-Jährigen gefahndet, die von den Eltern vermisst wurden. Beide wurden unbeschadet aufgefunden.

Von Mario Kraus
Die Polizei suchte  Freitag und Sonnabend zwei Jugendliche, die als vermisst gemeldet wurden.
Die Polizei suchte Freitag und Sonnabend zwei Jugendliche, die als vermisst gemeldet wurden. Archivfoto: Volksstimme

Gommern/Möser - Gleich zweimal mussten am Wochenende Jugendliche mit Hilfe der Polizei gesucht werden. Freitagabend meldete eine Mutter aus Gommern ihren 14-jährigen Sohn als vermisst, weil er nicht, wie abgesprochen, nach Hause kam. Der hatte aus Angst vor Repressalien, weil er die vereinbarte Zeit überschritten hatte, und täuschte über soziale Netzwerke sogar eine Entführung vor. Der Jugendliche wurde schließlich bei einer Bekannten angetroffen. Allerdings musste ein Mitarbeiter des Jugendamtes hinzugezogen werden, weil er sich zunächst nicht nach Hause traute. Zu einem weiteren Großeinsatz der Polizei sorgte Sonnabendnacht das Fernbleiben einer 14-Jährigen aus Möser. Auch sie erschien nicht zu Hause. Weil es Hinweise gab, dass sie sich im Gleisbett zwischen Burg und Gerwisch aufhalten könnte, wurde der Zugverkehr für zwei Stunden gesperrt. Ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera suchte die Gegend ab. Das Mädchen wurde Sonntagmorgen unbeschadet gefunden.