Freizeit-Spaß

Schaustellerin Sylke Richter kündigt Rummel auf der Kantorwiese in Biederitz an

Vom 6. bis 8. August geht es laut, bunt und lustig zu auf der Kantorwiese in Biederitz, denn dann findet wieder ein Rummel statt. Sylke Richter erklärt, auf was sich die Besucher freuen können und mit welchen Herausforderungen Schausteller in den vergangenen Monaten konfrontiert waren.

Der neue Autoscooter ist eines der Highlights beim Rummel.
Der neue Autoscooter ist eines der Highlights beim Rummel. Foto: Schausteller Richter

Biederitz (vs) - Fahrgeschäfte, Süßigkeiten und Stände, an denen man Gewinne erzielen kann – es gibt wohl kaum jemanden, der einen Rummel nicht mit lustigen, schönen Erinnerungen in Verbindung bringt. Während der Corona-Pandemie wurde es aber still um mobile Freizeitparks wie dem von Peter und Sylke Richter. Von Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. August, sind sie nun wieder auf dem Festplatz Kantorwiese zu Gast. Auch wenn der Spaß im Vordergrund stehen soll, die Pandemie ist dennoch nicht vergessen. „Das Sicherheits- und Hygienekonzept liegt vor“, erklärt Sylke Richter. „Wir stellen Desinfektionsmittel-Spender auf, und die Besucher werden gebeten, den Sicherheitsabstand einzuhalten. Und der Rummel findet natürlich unter freiem Himmel an der frischen Luft statt.“

Schwierige Situation für Schausteller

Nachdem mehrere Monate in ihrem Geschäftsbereich gar nichts möglich war, ist sie froh, nun wieder mit den Ständen und Fahrgeschäften unterwegs zu sein. „Seit dem 1. Juli können wir nun wieder unterwegs sein. Vorher hatten wir ja leider praktisch ein Berufsverbot wegen der Pandemie. Was an sich ja verständlich war, für uns Schausteller war es aber dennoch belastend und schwierig.“ Nun ist es aber wieder soweit, dass die Gäste in Biederitz in Fahrgeschäfte steigen können und sich auch alles andere ansehen können, was der Rummel der Richters zu bieten hat. Der Rummel wird an allen drei Tagen ab 14 Uhr geöffnet sein. „Wir bringen einen Autoscooter, ein Kinderkarussell, eine Los-Bude, eine Schieß-Bude, Plüschtier-Greifer und Ball-Werfen mit. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt, beispielsweise mit Fischbrötchen oder Langos. Etwas Süßes gibt es natürlich auch. Wir haben Zuckerwatte oder gebrannte Mandeln. Es ist also für jeden etwas dabei.“

Jede Menge Süßigkeiten warten auf die Besucher.
Jede Menge Süßigkeiten warten auf die Besucher.
Foto: Schausteller Richter

Sylke Richter klingt motiviert und hoffnungsvoll. „Wir sind einfach froh, dass wir wieder reisen dürfen. Und in den Orten, in denen wir bisher waren, hat es den Besuchern auch sehr gut gefallen, die Menschen sind einfach froh, dass sie wieder raus können, um etwas zu unternehmen und zu erleben.“ Der mobile Freizeitpark der Richters war in den vergangenen Wochen im Harz und in Thüringen unterwegs.

Wer beim Schießen gut trifft, kann sich über einen der Preise freuen.
Wer beim Schießen gut trifft, kann sich über einen der Preise freuen.
Foto: Schausteller Richter

Richters sind oft zu Gast beim Ehle-Fest

Sylke Richter und ihr Team sind in Biederitz praktisch alte Bekannte. „Normalerweise besuchen wir den Ort immer zum Ehle-Fest. Vorheriges Jahr ist es ja ausgefallen, da konnten wir also nicht kommen, aber jetzt kommen wir wieder nach Biederitz, wenn auch nicht zum Ehle-Fest, sondern als von uns selbst organisierter Rummel.“

Sylke Richter zeigt sich erleichtert, dass sie nun wieder ihrem Beruf nachgehen kann, denn auf vor Monaten beantragte Überbrückungshilfe wartet sie bisher vergeblich. „Wir haben einen neuen Autoscooter, der über 300 000 Euro gekostet hat, und diese Kosten müssen wir ja auch wieder rein bekommen.“ Möglicherweise sorgt das kommende Wochenende in Biederitz für gut gefüllte Kassen. Gute Laune wird es auf jeden Fall geben, ist sich Sylke Richter sicher.

Auch für die Kinder gibt es lustige Fahrgeschäfte.
Auch für die Kinder gibt es lustige Fahrgeschäfte.
Foto: Schausteller Richter