Kloster Neuendorf l Die Musik spielte im Christentum schon immer eine herausragende Rolle. Über das Singen und Musizieren, da sind sich die Gläubigen sicher einig, lasse sich wohl wie auf kaum eine andere Weise der Herr preisen. So heißt es im Psalm 149 unter anderem: „Singet dem Herrn ein neues Lied“. Darauf Bezug nehmend trug Pfarrer Jürgen Brilling noch eine Reihe weiterer Gedanken vor, die sich mit Gott und Musik auseinandersetzen. In seiner Andacht widmete sich der Pfarrer ganz der Würdigung der Lebensleistung von Christa Markert. „Es gibt Menschen, die ihr Leben in den Dienst Gottes stellen, ohne dabei Aufsehen zu erregen. Zu ihnen gehörte und gehört Christa Markert.“

Kantorin holte Orgel nach Kloster Neuendorf

Er, so Brilling, habe die Kantorin vor fünf Jahren kennengelernt. Sie habe vor einiger Zeit gegenüber ihm ihr Bedauern geäußert, dass sie die Orgel nicht mehr so gut spielen könne wie früher. „Aber die Erfahrung macht jeder in seinem Leben, dass Dinge irgendwann nicht mehr so gut klappen wie in den besten Jahren“, zeigte sich Brilling überzeugt. Er zollte Christa Markert höchsten Respekt, dass sie sogar mit 89 Jahren noch verschiedene kirchliche Veranstaltungen umrahmt. Wie kaum jemand sonst verkörpere sie Kontinui-tät, Verlässlichkeit, Verbindlichkeit. Kürzlich habe sie ihm zu verstehen gegeben, dass ihr das Spielen bei Gottesdiensten mittlerweile zu schwer falle. Eine neue Lösung sei nun in Vorbereitung, ließ der Pastor durchblicken. Er würdigte noch weitere Leistungen Christa Markerts. Besonders hob er hervor, dass es ihr in den 1980er Jahren gelungen sei, wieder eine Orgel in die Kloster Neuendorfer Kirche zu bekommen und diese restaurieren zu lassen. Dass dafür das nötige Geld zusammenkam, sei maßgeblich Christa Markert zu verdanken. Dies sei besonders über ihren persönlichen Kontakt in die Niederlande gelungen, berichtete Jürgen Brilling.

Geld für dieses Projekt war insbesondere über eine mit Christa Markert befreundete Holländerin organisiert worden, die bei ihren Besuchen jedes Mal versteckte Spenden mitbrachte. Dieses waren vor allem bei Orgelkonzerten des Organisten Jan Teeuw in Rotterdam gesammelt worden. Zur großen Freunde und Überraschung Christa Markerts war der Orgelvirtuose gestern in Kloster Neuendorf zu Gast und umrahmte den Festgottesdienst. Hocherfreut hob das Jürgen Brilling während des Gottesdienstes hervor. Der Pfarrer rief schließlich Christa Markert vor den Altar und erteilte ihr den Segen. Außerdem überreichte er der sichtlich gerührten Kantorin ein Präsent im Namen der Kirchengemeinde sowie eine Urkunde von der Landeskirche. Seitens des Kirchenkreises Salzwedel gratulierte Vilma Wendlandt. Anschließend wurde das Dienstjubiläum der Kantorin noch beim Kaffeetrinken gemeinsam gefeiert.

Bilder