Gardelegen. Noch bevor es am Mittwochabend offiziell der Wehr übergeben wurde, waren die Gardeleger Kameraden mit dem HLF 20 am Mittwochmorgen zu einem Verkehrsunfall ausgerückt, es war der 102. Einsatz in diesem Jahr für die Gardeleger. Stadtwehrleiter Sven Rasch dankte den Mitgliedern des Stadtrates, die mit ihrer Zustimmung den Weg für die 340 000 Euro teure Investition frei gemacht hatten, die ganz ohne Fördermittel finanziert wurde. Den symbolischen Schlüssel überreichte der stellvertretende Bürgermeister Maik Machalz an Ortswehrleiter Henrik Lehmann, Rüdiger Wolff und Sven Rasch. „Der Vorteil des Fahrzeuges ist die Schlagkraft durch die Beladung“, betonte Rasch. Er dankte den Gardeleger Kameraden für ihr Engagement, denn für sie stehen nun zahlreiche zusätzliche Ausbildungsstunden an. An Ausstattung konnte einiges vom LF 16, das ab nächste Woche der Wiepker Wehr zur Verfügung stehen wird, übernommen werden. Um die Technik kümmerten sich am Mittwochabend auch Pascal Jordan und Alexander Junge.

Bilder