Gardelegen (gb) l Die Elektroanlage soll komplett erneuert werden, die Heizung von einer Brennstoffanlage ersetzt werden. Beides ist in der Gardeleger Kita Spatzennest/Zwergenland an der OdF-Straße dringend angesagt. Davon überzeugten sich am Montagabend die Gardeleger Bauausschussmitglieder vor Ort. Bauamtsmitarbeiterin Petra Külper informierte stellvertretend für Bauamtschef Engelhard Behrends über die konkreten Pläne. So soll auch der Keller entkernt und entfeuchtet werden.

Nach der Besichtigung frage sie sich, warum über die Maßnahmen, die über Stark V finanziert werden sollen, überhaupt diskutiert wurde, fasste Regina Lessing, die die Sitzung leitete, zusammen: „Es steht fest, dass da was gemacht werden muss. Das ist ja echt ein Wirrwarr.“ Sie frage sich eher, ob die eingeplanten 400 000 Euro reichen. „Nicht dass wir wieder aus eigener Kasse nachlegen müssen.“ „Wir gehen davon aus, dass das Geld reicht“, versicherte Külper. Auch, weil 2011 im Rahmen der Fassadensanierung schon Sanitärräume im Keller erneuert wurden. Zudem sollen alle Arbeiten während des laufenden Betriebes erfolgen. Laut Einschätzung von Experten, versicherte sie, sei das problemlos möglich.