Gardelegen l Eine Ratte wurde Opfer eines häuslichen Gezänks. Eine Zeugin hatte gegen 15 Uhr die Polizei über den Streit eines Pärchens und über den Balkonsturz der Ratte samt Käfig aus dem vierten Stock eines Wohnblocks in Gardelegen informiert. Der 46-jährige Rattenbesitzer hatte danach die Wohnung verlassen und war in Richtung Bahnhof unterwegs. Seine verärgerte Frau (49) sei ihm gefolgt.

Auf der Straße kam es dann laut Zeugenaussagen zu wechselseitigen Körperverletzungen, heißt es im Polizeibericht. Also, das Pärchen prügelte sich quasi auf offener Straße. Auslöser der Streitigkeiten soll ein unberechtigter Griff des Mannes ins Portemonnaie seiner Frau gewesen sein. Beide standen unter Alkoholeinfluss. Die Ratte hatte den Balkonsturz übrigens nicht überlebt. Das Pärchen aber hatte sich im Beisein der Polizei wieder vertragen. Unabhängig davon gab es für beide mehrere Strafanzeigen.