Tanz im Bürgerpark

Drittes Summer Open Air in Gardelegen: Reise in die Vergangenheit

Nostalgie lag am Sonnabend über dem Gardelegener Bürgerpark. Beim dritten Summer Open Air brachten Melodien aus den 80er und 90er Jahren das Partyvolk in Tanzlaune.

Von Jana Friedrich und Stefanie Brandt
Partymacher Andy Jahn, hier mit den Go-go-Tänzerinnen Rita und Jannin, war mit dem Abend zufrieden.
Partymacher Andy Jahn, hier mit den Go-go-Tänzerinnen Rita und Jannin, war mit dem Abend zufrieden. Foto: Jana Friedrich

Gardelegen - „Ob jung oder alt – den könnt ihr alle mitsingen“, kündigte Tobias Hildebrandt alias DJ Beat-Brothers an, während er den Lautstärkeregler aufdrehte. Und das Publikum sang mit: „Kling Klang“ von Keimzeit schallte über das Open-Air-Gelände im Gardelegener Bürgerpark.

Nostalgische Gefühle waren an diesem Abend durchaus erwünscht. Hits der 80er und 90er waren Programm. Wahrscheinlich hatten so einige Besucher bereits dazu getanzt, als die Songs noch brandneu gewesen waren. Andere Anwesende waren da gerade erst geboren. „Von 18 bis 60 Jahren war alles dabei“, schätzte Veranstalter Andy Jahn, der unter den Gästen sogar seine ehemalige Klassenlehrerin ausmachte, ein.

Ausverkaufte Veranstaltung

Vier DJ´s waren die musikalischen Partymacher des Abends. Aufgelegt wurde von Rock, Pop, Black Music bis hin zu Schlagern aus den beiden vergangenen Jahrzehnten des alten Jahrtausends alles, darunter die „deutschen Klassiker“ wie Ärzte, Grönemeyer oder die Country-Dance-Band Rednex.

Der musikalische Trip in die Vergangenheit begeisterte alle gleichermaßen. „Ich wurde von vielen angesprochen, dass sie den Abend richtig gut und abwechslungsreich fanden. Auch die Jüngeren tanzten zur älteren Musik“, zeigte sich Jahn über positive Rückmeldungen erfreut. Das Event war ausverkauft, eine Abendkasse gab es nicht mehr, wie ein paar enttäuschte Spätentscheider bemerkten.

Lieben die Hits der 80er und 90er: Ricardo und Monique Grothe, Silvana Walther und Marco Jäkel (von links).
Lieben die Hits der 80er und 90er: Ricardo und Monique Grothe, Silvana Walther und Marco Jäkel (von links).
Foto: Jana Friedrich

Auf das Gelände kam nur, wer sich vorab eine Karte gesichert hatte und zudem nachweislich geimpft oder genesen war, beziehungsweise ein negatives Testergebnis vorzeigen konnte. Die Mitarbeiter der La Vie Apotheke waren erneut mit einer mobilen Teststation vor Ort. „Wir haben die Erfahrung gesammelt, dass es wirklich keine Probleme mit den Leuten gibt, was die Tests angeht. Die Station war sehr gut besucht, es gab Wartezeiten. Trotzdem waren die Leute alle gern bereit, das in Kauf zu nehmen“, so die Erkenntnis des zufriedenen Veranstalters.

Auflagen werden eingehalten

Nach einer Besprechung mit dem Gesundheitsamt des Altmarkkreises Anfang der Woche und dem endgültigen Okay am Dienstag sei am Sonnabend das Ordnungsamt Gardelegen vor Ort gewesen, um die Einhaltung der Auflagen zu kontrollieren. „Das war natürlich nur stichprobenartig möglich, aber es gab keine Probleme. Es ging um die Tests, Notausgänge und so weiter“, berichtete Jahn. Sogar einige Anwohner des Burgwalls hätten von den Freikarten, die sie als Versöhnungsangebot wegen der Ruhestörung erhalten hätten, Gebrauch gemacht. „Einen Anruf von der Polizei hatte ich trotzdem, obwohl die Musik nicht lauter war als an den ersten beiden Abenden. Vielleicht stand der Wind dieses Mal anders“, bedauerte Jahn. Die dritte Musiknacht im Bürgerpark war zugleich die letzte für dieses Jahr. Für Jahn war die Summer-Open-Air-Serie ein voller Erfolg.

Weitere Party-Impressionen:

Partystimmung auf dem Dancefloor.
Partystimmung auf dem Dancefloor.
Foto: Jana Friedrich
Ein Küsschen für die Fotografin.
Ein Küsschen für die Fotografin.
Foto: Jana Friedrich
Daumen hoch für den Partyabend.
Daumen hoch für den Partyabend.
Foto: Jana Friedrich
Zufriedene Gesichter am DJ Pult.
Zufriedene Gesichter am DJ Pult.
Foto: Jana Friedrich
Abtanzen bis spät in die Nacht.
Abtanzen bis spät in die Nacht.
Foto: Jana Friedrich