Computerspiele

E-Sport-Hub in der Gardelegener Bibliothek: Erstes Online-Gaming-Turnier in Rocket League am bundesweiten Digitaltag

Einen Raum für E-Sport, das ist der sportliche Wettkampf mit Computerspielen, gibt es seit kurzem in der Gardelegener Bibliothek. Damit soll die Einrichtung weiter zu einem Treffpunkt mit Möglichkeiten zum Austausch und Interaktionen entwickelt werden. Dafür wurde vor zwei Jahren bereits der Bibo-Gaming-Club gegründet, der am bundesweiten Digitaltag zu einem Turnier einlädt.

Bibliotheksleiterin Laura Zerneke (links) und ihre Stellvertreterin Romy Topf im neu eingerichteten E-Sport-Hub in der Stadt-, Kreis- und Gymnasialbibliothek Gardelegen.
Bibliotheksleiterin Laura Zerneke (links) und ihre Stellvertreterin Romy Topf im neu eingerichteten E-Sport-Hub in der Stadt-, Kreis- und Gymnasialbibliothek Gardelegen. Foto: Hansestadt Gardelegen

Gardelegen (vs/ew) - Künftig wird E-Sport direkt in der Gardelegener Bibliothek möglich sein. Seit wenigen Wochen steht dort nämlich ein E-Sport-Hub mit sechs Gaming-Plätzen, die mit Laptops, Kopfhörern, Tischen und Stühlen ausgestattet sind. Dazu ein schalldämpfender Vorhang, so dass die tägliche Nutzung der Bibliothek auch bei Aktivitäten im E-Sport-Hub jederzeit ungestört für andere Besucher möglich ist, teilte die Stadtverwaltung mit. Das Projekt wurde durch den Deutschen Bibliotheksverband finanziell mit fast 16 000 Euro unterstützt. Der Eigenanteil der Hansestadt Gardelegen betrug 5 300 Euro.

Das Konzept für das Projekt hatte die stellvertretende Einrichtungsleiterin Romy Topf erstellt – in enger Zusammenarbeit mit dem e-Sportverein Magdeburg. Mit der Einrichtung des E-Sport-Hubs setzt die Einrichtung ihren modernen Weg fort, nicht nur ein Ort für Medienausleihe und Veranstaltungen, sondern Treffpunkt unter dem Motto „Alles Digitale beginnt im analogen Raum“ zu sein.

So ist auch das Konzept zum neuen E-Sport-Hub angelegt. „Wir holen das digitale Spiel in den analogen Raum und bieten den Spielern einen offline-Raum für persönlichen Austausch und Interaktion“, erklärte Topf. Dafür gründete sich bereits vor zwei Jahren der Bibo-Gaming-Club für Jugendliche ab zwölf Jahren und Erwachsene. Wer Interesse hat mitzumachen, kann sich jederzeit an Romy Topf in der Bibliothek unter 03907/70 20 oder per Mail an topf@bibliothek-gardelegen.de wenden.

Reines Online-Gaming-Turnier

Auch gibt es die Möglichkeit, das Angebot einmal auszuprobieren. Der Bibo-Gaming-Club und die Bibliotheksmitarbeiter laden für Freitag, 18. Juni, zu einem Turnier ein. Anlass ist der bundesweite Digitaltag, für den auch die Stadt-, Kreis- und Gymnasialbibliothek Gardelegen mit ihrem digitalen Engagement einen Beitrag leisten möchte.

Allerdings wird mit einem reinen online Gaming-Turnier an den Start gegangen. „Viel lieber hätten wir eine analog-digitale Aktion gestaltet, doch die Pandemie ließ das leider noch nicht zu“, sagte Topf.

Gespielt wird Rocket League. Maximal 16 Spieler in acht Zweier-Teams können mit dabei sein. Die Spieler können über PC, PS4 / PS5 oder Nintendo Switch teilnehmen. Die Teilnehmer müssen 12 Jahre alt sein und aus der Einheitsgemeinde kommen. Die Anmeldung zum Turnier erfolgt als Zweier-Team. Dafür müssen die Teammitglieder jeweils einzeln den Bibo Discord-Server betreten. Über den Discord-Server kommunizieren die Mitspieler miteinander – dieser ist kostenfrei.

Gespielt wird Rocket League

Rocket League ist ein kostenfreies Spiel, das weltweit gespielt wird. Von den Spielern gesteuerte Autos versuchen dabei, Bälle ins Tor zu befördern. Das Turnier wird am Digitaltag auf dem Twitch Kanal des Bibo-Gaming-Clubs übertragen. Alle Infos gibt es auch auf der Internetseite der Bibliothek.

Das Turnier am 18. Juni findet von 18 bis 21 Uhr statt. Romy Topf wird dabei von Dustin Gebbert (17), Dustin Grothe (17) und Mika Mertens (15) in der Organisation unterstützt.