Gardelegen l Die Jeseritzer Kinder- und Jugendfeuerwehr hatten es im vergangenen Jahr vorgemacht: 800 Kilogramm Müll hatten die Jungen und Mädchen anlässlich des World Cleanup Days während ihres zweistündigen Arbeitseinsatzes aus dem Wald geholt. Nun wollen Feuerwehr und Wirtschaftsjunioren, die den Aufräumtag in Gardelegen gemeinsam organisieren, die Aktion ausweiten: Alle Kinder- und Jugendwehren des Stadtgebietes sind eingeladen zu einer kompletten Müllsammelwoche. Erwachsene dürfen sich gern beteiligen: „Wir hoffen, dass wir über die Kinder auch die Eltern ein bisschen mit erziehen können“, sagte Verbandskinderwartin Anja Baumann, die zusammen mit Stefan Wolf als Vertreter der Wirtschaftsjunioren auf der Kinder- und Jugendwarteversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes das Projekt vorstellte.

„Es ist das größte Landaufräumprojekt weltweit“, sagte Wolf. Derzeit beteiligen sich 158 Länder daran, im vergangenen Jahr machten weltweit 17 Millionen Menschen mit. Die Wirtschaftsjunioren hätten die Aktion im vergangenen Jahr nach Deutschland geholt und sich dabei vorwiegend an Kinder gewandt, da ihnen der Gedanke der Nachhaltigkeit besonders wichtig sei. Man wolle die junge Generation erreichen und ihr Bewusstsein für die Sauberhaltung der Umwelt wecken. Da der gefundene Schrott sich teilweise noch verkaufen ließ, gab es sogar eine kleine Finanzspritze für die Kasse des Feuerwehrnachwuchses.

Weltweit 17 Millionen Müllsammler

Inzwischen gibt es auch eine App fürs Smartphone, mit dem sich die Müllsammlung professionell organisieren lässt. Wer immer bei einem Waldspaziergang oder am Straßenrand Müll liegen sieht, kann die Fundstellen fotografieren und auf einer Karte markieren. Dazu gibt es die Möglichkeit, die Art des Mülls – Hausmüll, Sperrmüll, möglicherweise giftiger und gefährlicher Müll – und die Menge anzugeben.

Müllsäcke und Handschuhe stellen die Organisatoren zur Verfügung. Feuerwehr und Wirtschaftsjunioren haben die Stadtverwaltung mit ins Boot geholt, die bei der Müllbeseitigung hilf. Außerdem hoffen die Veranstalter, dass sich andere Gruppen und auch erwachsene Sammler anschließen.

Große Party auf der Deponie

Offiziell wird der weltweite Aufräumtag am 21. September begangen. In Gardelegen fällt der Startschuss für das große Abfall-Sammeln aber bereits am 14. September um 10 Uhr. Die Kinder und Jugendlichen wollen nämlich eine komplette Woche lang sammeln. Zum Abschluss gibt es dann nach getaner Arbeit ein großes Fest auf der Mülldeponie, wobei sich die Nachwuchsfeuerwehrleute die Anlage vor der Feier einmal ansehen können und alles erklärt bekommen, was dort mit dem Müll passiert.