Gardelegen (ca) l Betrunken einen Unfall verursacht und dann auch noch den Geschädigten beleidigt – das hat sich jetzt in Gardelegen (Altmarkkreis Salzwedel) zugetragen. Wie die Polizei dazu mitteilte, war ein 30-Jähriger mit seinem Skoda auf der Stendaler Straße in Richtung Zentrum unterwegs. Hinter dem Skoda befuhr ein Skoda Kombi die Straße in gleicher Richtung – allerdings mit hoher Geschwindigkeit. Im Bereich der Einmündung zur Feldstraße fuhr der Kombi auf den Skoda auf. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch beim 30-jährigen Kombifahrer. Ein erster Test vor Ort erbrachte einen Wert von 0,93 Promille. Es folgte eine Blutprobenentnahme im Gardelegener Altmark-Klinikum. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Außerdem gab es für ihn eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge Alkoholgenusses. Vom geschädigten Skoda-Fahrer erhielt er noch eine weitere Anzeige. Denn bei der Unfallaufnahme hatte der Trunkenheitsfahrer den Geschädigten auch noch verbal beleidigt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.