Gardelegen l „Ein rundum bombastisch gelungenes Hansefest. An allen drei Tagen war es, egal zu welcher Uhrzeit, voller Besucher und für Jung als auch Alt wurde ordentlich was geboten. Die Kleinsten kamen auch voll auf ihre Kosten. So kann und darf es immer sein! Ein riesen Lob an alle Organisatoren, Sponsoren und den neuen Veranstalter, die es geschafft haben, dass das diesjährige Hansefest zu einem besonderen Hansefest wurde!“ ... lautet gleich der erste Kommentar auf der Gardeleger facebook-Seite. Ancyra Celestine Liv hat ihn geschrieben. Und viele weitere facebook-Nutzer haben das offenbar ähnlich empfunden. „Eine Steigerung von 0 auf 100. Ich hatte ein super Wochenende. Es war wirklich schön. Daumen hoch an den Veranstalter!!“, schreibt Lysi Dollski, und dahinter leuchtet ein rotes Herz. Im selben Tenor geht es weiter: „Gardelegen braucht sich nicht mehr zu verstecken! Habt ihr toll gemacht. Dafür gibt es einen dicken Daumen nach oben!!! Kein Vergleich zu den Vorjahren“, schreibt Karin Chen.

52 Leute schreiben ähnliche Kommentare. Natürlich gibt es immer mal wieder ein paar Anregungen:  „Das Fest war super, das einzige Problem sind die Parkplätze, es wurde sehr viel wild geparkt und dadurch Rettungswege blockiert“, schreibt zum Beispiel Renè Blank. „Ja, daran müssen wir tatsächlich noch arbeiten“, bestätigt dann auch Bürgermeisterin Mandy Zepig auf Volksstimme-Nachfrage. „Im nächsten Jahr müssen wir unbedingt Parkplätze ausweisen.“

Lob kommt auch per E-Mail

Und auch ein paar andere Verbesserungsvorschläge gebe es schon. Ansonsten könne sie persönlich auch nur lobenswertes sagen, versichert Zepig. „Ich war wirklich begeistert.“  Und auch sie freut sich natürlich über die viele „Like‘s“ auf der städtischen facebook-Seite. Komplimente fürs Fest habe sie sogar persönlich per E-Mail bekommen. „Und das kommt ja nun wirklich selten vor, dass einem mitgeteilt wird, das etwas schön war“, sagt sie augenzwinkernd

Hansefest Gardelegen

Gardelegen (gb) l Vom 14. bis zum 16. August 2018 feierten die Gardeleger und ihre Gäste ihr 21. Hansefest.

  • Drollig: Artist Jesche Eggert kämpft mit Tochter Luna. Foto: Gesine Biermann

    Drollig: Artist Jesche Eggert kämpft mit Tochter Luna. Foto: Gesine Biermann

  • Toller Spaß auf dem Harbigsportplatz: Jongleur Lukas Reichenbach in Aktion. Foto: Gesine Biermann

    Toller Spaß auf dem Harbigsportplatz: Jongleur Lukas Reichenbach in Aktion. Foto: Gesine Bie...

  • Toller Duft: Kai Palacios Montellier holt auf dem Mittelaltermarkt frische Brezeln aus dem Ofen. Foto: Gesine Biermann

    Toller Duft: Kai Palacios Montellier holt auf dem Mittelaltermarkt frische Brezeln aus dem Ofen. ...

  • Einen guten Ausblick aus ihrer Backstube hatte Undine Saltarel, die in der Prignitz zu Hause ist. Foto: Gesine Biermann

    Einen guten Ausblick aus ihrer Backstube hatte Undine Saltarel, die in der Prignitz zu Hause ist....

  • Monika Gille, Mitarbeiterin der Touristinformation, zauberte mit den Kindern, hier Leon Alsleben, bunte Riesenseifenblasen. Foto: Gesine Biermann

    Monika Gille, Mitarbeiterin der Touristinformation, zauberte mit den Kindern, hier Leon Alsleben,...

  • Lecker: Echt ungarische Fladen reichte Pommernmädchen Stephie Zunder übder den Tresen. Foto: Gesine Biermann

    Lecker: Echt ungarische Fladen reichte Pommernmädchen Stephie Zunder übder den Tresen. ...

  • Clomw Tommy versorgte die Kinder mit droligen Luftballonfiguren. Foto: Gesine Biermann

    Clomw Tommy versorgte die Kinder mit droligen Luftballonfiguren. Foto: Gesine Biermann

  • Begeisterte Zuschauer waren am gesamten hansefestwochenende vor jeder Bühne zu finden. Foto: Gesine Biermann

    Begeisterte Zuschauer waren am gesamten hansefestwochenende vor jeder Bühne zu finden. Foto:...

  • Die Lil' Divas aus Salzwedel zeigten eine beeindruckende Show. Foto: Gesine Biermann

    Die Lil' Divas aus Salzwedel zeigten eine beeindruckende Show. Foto: Gesine Biermann

  • Elegant: Die Vorführungen der Tanzschule Müller waren ein echter Hingucker. Foto: Gesine Biermann

    Elegant: Die Vorführungen der Tanzschule Müller waren ein echter Hingucker. Foto: Gesin...

  • Wie Steinmetz Martin Linz aus Weimar ließen sich viele Kunsthandwerker über die Schulter schauen. Foto: Gesine Biermann

    Wie Steinmetz Martin Linz aus Weimar ließen sich viele Kunsthandwerker über die Schulte...

  • So niedlich war der nachwuchs der tanzschule Müller anzuschauen. Foto: Gesine Biermann

    So niedlich war der nachwuchs der tanzschule Müller anzuschauen. Foto: Gesine Biermann

  • Hansefest: Volle Bänke vor den Bühnen. Foto: Gesine Biermann

    Hansefest: Volle Bänke vor den Bühnen. Foto: Gesine Biermann

  • Applaus für die Tänzer gibt es hier zum Beispiel von Sabrina und Töchterchen Sina Lucas. Foto: Gesine Biermann

    Applaus für die Tänzer gibt es hier zum Beispiel von Sabrina und Töchterchen Sina ...

  • Lebensfreude pur auf der osteuropäischen Bühne. Foto: Gesine Biermann

    Lebensfreude pur auf der osteuropäischen Bühne. Foto: Gesine Biermann

  • Das Ensemble Goritzwit brachte ukrainische Folklore mit. Foto: Gesine Biermann

    Das Ensemble Goritzwit brachte ukrainische Folklore mit. Foto: Gesine Biermann

  • Leni Bindemann aus Ritze war begeistert von den kleinen Schaumstoffdrachen, die ein fahrender Händler auf der Marktmeile anbot. Foto: Gesine Biermann

    Leni Bindemann aus Ritze war begeistert von den kleinen Schaumstoffdrachen, die ein fahrender H&#...

  • Theo Ahlfeld hatte viel Spaß in der Riesenwasserkugel. Foto: Gesine Biermann

    Theo Ahlfeld hatte viel Spaß in der Riesenwasserkugel. Foto: Gesine Biermann

  • Spektrum rockte die rathausbühne am Freitagabend. Foto: Petra Hartmann

    Spektrum rockte die rathausbühne am Freitagabend. Foto: Petra Hartmann

  • Eröffnung des Hansefestes mit Otto Reutter (Manfred Brandt, von links), Bürgermeisterin Mandy ZEpig und Radio-Brocken-Moderator Stephan Baier. Foto: Petra Hartmann

    Eröffnung des Hansefestes mit Otto Reutter (Manfred Brandt, von links), Bürgermeisterin...

  • Stimmung, fast wie vor den großen Bühnen der Welt: Auf dem Holzmarkt drängten sich hunderte dicht an dicht. Foto: Gesine Biermann

    Stimmung, fast wie vor den großen Bühnen der Welt: Auf dem Holzmarkt drängten sich...

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Udo Lindenberg fast ... Double Mister Panic bekam viel Applaus.  Foto: Gesine Biermann

    Udo Lindenberg fast ... Double Mister Panic bekam viel Applaus. Foto: Gesine Biermann

  • Chantal Beye und Jill Waltereit (von links) konnten nicht wiederstehen: Sie kauften Steuermann Jens Jensen (von links) und Capitain Harris die angesagten Ballons ab.  Foto: Gesine Biermann

    Chantal Beye und Jill Waltereit (von links) konnten nicht wiederstehen: Sie kauften Steuermann Je...

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Stimmung im Bühnengraben am Holzmarkt.  Foto: Gesine Biermann

    Stimmung im Bühnengraben am Holzmarkt. Foto: Gesine Biermann

  • Stimmung im Bühnengraben vor der Holzmarktbühne.  Foto: Gesine Biermann

    Stimmung im Bühnengraben vor der Holzmarktbühne. Foto: Gesine Biermann

  • Die Lil' Divas aus Salzwedel zeigten eine beeindruckende Show. Foto: Gesine Biermann

    Die Lil' Divas aus Salzwedel zeigten eine beeindruckende Show. Foto: Gesine Biermann

  • So eine Goldmarie: Margarethe Frick vom Wandertheater Cocolorus beschenkte ihre Zuschauer mit Äpfeln und Brot. Foto: Gesine Biermann

    So eine Goldmarie: Margarethe Frick vom Wandertheater Cocolorus beschenkte ihre Zuschauer mit &#x...

  • Witzig: Geschick am Klosett war auf dem Rummelplatz gefragt.  Foto: Gesine Biermann

    Witzig: Geschick am Klosett war auf dem Rummelplatz gefragt. Foto: Gesine Biermann

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Newagain aus Gardelegen waren zum ersten Mal beim Hansefest dabei. Foto: Gesine Biermann

    Newagain aus Gardelegen waren zum ersten Mal beim Hansefest dabei. Foto: Gesine Biermann

  • Gigantisch: Der Comic Trip auf dem Rathausplatz.  Foto: Gesine Biermann

    Gigantisch: Der Comic Trip auf dem Rathausplatz. Foto: Gesine Biermann

  • Rolandtreffen im Rahmen des 21. Hansefestes.  Foto: Gesine Biermann

    Rolandtreffen im Rahmen des 21. Hansefestes. Foto: Gesine Biermann

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Aklrobatin Paula Pannecke begeisterte die Kinder auf dem Harbigsportplatz.  Foto: Gesine Biermann

    Aklrobatin Paula Pannecke begeisterte die Kinder auf dem Harbigsportplatz. Foto: Gesine Biermann

  • Hansefest

    Hansefest

Klar, habe es auch ein paar Beschwerden gegeben, „über die laute Musik zum Beispiel“. Zudem hatten Anwohner bemängelt, dass sie ihren Einkauf am Wochenende nicht mehr vors Haus transportieren konnten. „Aber das Hansefest ist ja nur ein Mal im Jahr“, sagt Zepig. Und das hätten die meisten Besucher ausgiebig genossen, freut sie sich.

Tolles Angebot auf dem Mittelaltermarkt

Sehr zufrieden“ mit dem Fest zeigte sich gestern auch ihre Mitarbeiterin Mandy Botzler. Mit etlichen Kollegen hatte sie während des gesamtes Festes die Hansekogge vor dem Rathaus mitbetreut.“ Und wir haben nur Gutes gehört.“

Besonders viele Komplimente gab es übrigens für den Mittelaltermarkt. „Der Hammer!“, schreibt zum Beispiel Kathi Möhring. „Die haben ein super tolles Programm gemacht!“  Und auch die Fahrgeschäfte auf dem benachbarten Tivoliplatz kamen bei vielen gut an: Markus Bethge schreibt dazu zum Beispiel: „Das Hansefest war dieses Jahr sehr gut. Vor allem der Rummel.“

120 Buden, Stände, Fahrgeschäfte

Dass auch die Schausteller mit ihrem Publikum zufrieden waren, weiß wiederum der neue Veranstalter, Chef der CL Service-Agentur Rostock, Christian Lübeck: „Die Erwartungen der Rummelleute wurden übertroffen“, versichert der nämlich am Volksstimme-Telefon.  Eine der Schaustellerinnen habe ihm eine kleine Geschichte erzählt: Eine ältere Besucherin habe für ihren Enkel am Kassenhäuschen einen Fahrchip gekauft, und spontan gesagt: „Danke, dass Sie da sind.“ Und das, so Lübeck, „hören die Schausteller ja auch nicht so oft.“

Auch die meisten anderen Standbetreiber – übrigens rund 120 verschiedene Buden, Stände und Fahrgeschäfte – seien zufrieden mit ihren Umsätzen gewesen, betont er. Das liege sicher auch daran, dass die Besucher diesmal das Eintrittsgeld sparen konnten. „Das Geld bleibt dann bei denen, die das Fest bereichern.“

Vor dem fest ist nachd em Fest

Fröhliche Gesichter also auf allen Seiten. Das neue Konzept, das er gemeinsam mit der Stadt umgesetzt habe, sei für ihn voll aufgegangen, betont Lübeck. Immerhin rund 20.000 Euro und die Kosten, zum Beispiel für Plakate, Flyer, Absperrungen und anderes, hatte die Stadt in diesem Jahr schließlich zugeschossen.Für die Zusammenarbeit mit der Stadt und mit dem Partner Radio Brocken gab es von Lübeck ein großes Lob. Er selbst freut sich deshalb schon auf 2019, „denn nach dem Fest ist schließlich vor dem Fest.“