Jugendarbeit

Kalbe: Angebote für Jugend auch in kleinen Orten

Wie kann die Stadt die Jugendarbeit sinnvoll unterstützen? Partner ist die Arbeiterwohlfahrt (Awo). Sie ist Träger der stationären und mobilen Jugendarbeit in der Einheitsgemeinde. Aber wie sieht es mit Unterstützung der Jugendtreffs in den Dörfern aus?

Von Doreen Schulze 29.09.2022, 14:30
Für die Stadt Kalbe ist die Arbeiterwolfahrt ein zuverlässiger Partner in der Jugendarbeit.  Sie stellt  stationäre und mobile Angebote zur Verfügung. Im Jugenfreizeitzentrum Kroko  gibt es unter anderem Bandproben.
Für die Stadt Kalbe ist die Arbeiterwolfahrt ein zuverlässiger Partner in der Jugendarbeit. Sie stellt stationäre und mobile Angebote zur Verfügung. Im Jugenfreizeitzentrum Kroko gibt es unter anderem Bandproben. Foto: Doreen Schulze

Kalbe - Sollen nur bestehende Jugendclubs, die über Träger sozialpädagogisch betreut werden, von der Stadt unterstützt werden, oder auch Jugendtreffs, bei denen die Verantwortung in Eigenregie liegt? Diese Frage kam in der Stadt bereits während der Lesung des Haushalts 2022/23 auf. Der Sozialausschuss wollte sich näher damit befassen und den Träger, die Awo, einladen. Nachdem bei einer früheren Sitzung kein Ergebnis gefunden werden konnte, da versäumt wurde, diesen einzuladen, konnte dies am Dienstag nachgeholt werden.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.