Geburtshilfe

Kein Baby-Boom durch Pandemie

Kein Baby-Boom durch die Pandemie, 2020 wurden weniger Kinder in Gardelegen geboren. Freiberufliche Hebammen hatten trotzdem gut zu tun.

Gardelegen (lis) l Inwiefern sich die Corona-Pandemie auf das Geburtenverhalten in Deutschland auswirke, könne bisher nicht genau gesagt werden. Dennoch sei nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ein Rückgang der Geburten zwischen Januar und September 2020 zu verzeichnen. In diesem Zeitraum wurden 580342 Kinder geboren – das waren rund ein Prozent weniger als im Jahr davor.
Auch in der Einheitsgemeinde Gardelegen konnte dieses Phänomen beobachtet werden. Wo 2019 noch 347 Mädchen und Jungen zur Welt kamen, waren es 2020 nur noch 281. Dennoch waren die freiberuflichen Hebammen in der hiesigen Region im vergangenen Jahr weiterhin gut ausgelastet, wie Lena Grunack aus Letzlingen und Silke Genz aus Gardelegen berichten. Grunack ist seit 2008 und Genz seit 1987 als Hebamme tätig. Sie haben schon etliche Frauen während und nach der Schwangerschaft sowie bei der Geburt begleitet.