Kalbe l Viel tut sich derzeit an der Kindertagesstätte „Schatzkästchen“ in Kalbe. Das Gebäude, das sich auf dem Gelände hinter dem Rathaus befindet, wird saniert. Vor allem im Außenbereich steht die Modernisierung an.

Die Kita „Schatzkästchen“ ist eine integrative Tagesstätte, Träger ist die Lebenshilfe. Doch das Kita-Gebäude gehört der Stadt. Sie ist Eigentümerin. Daher ist sie auch für Investitionen zuständig. Bereits seit einigen Jahren sollte am Objekt etwas gemacht werden, doch die Maßnahmen mussten immer wieder auf Folgejahre verschoben werden. Doch nun werden sie umgesetzt.

Stadt investiert ohne Fördermittelzuschuss

Die Kita erhält im Zuge einer energetischen Sanierung eine Wärmedämmung. „Einher geht dies mit dem Austausch vereinzelter Fenster und Terrassentüren. Auch das Dach soll in diesem Zusammenhang eine neue Eindeckung bekommen“, zählt Thomas Kräuter, Leiter des Kalbenser Bauamtes, die zu realisierenden Arbeiten auf. Derzeit werde noch geklärt, ob die Dacheindeckung im Zusammenhang mit der Errichtung und Nutzung einer Photovoltaikanlage geschehen kann. Dabei solle das Ensemble Kita, Hort und Sportzentrum als Ganzes betrachtet werden. Erneuert wurden bereits die Fenster. Zu Beginn dieser Woche wurden die Fensterbänke eingesetzt. Auch der Sockel des Gebäudes wurde saniert und verputzt. Geplant ist zudem ein Neuanstrich für die Fassade. Ein alter Spielzeugschuppen wurde abgerissen. Dieser soll durch einen Container ersetzt werden. Der Termin der Fertigstellung hänge noch von der Klärung der Dacheindeckung ab, so Kräuter.

Die Arbeiten erfolgen im Außenbereich der Kindertagesstätte. Auf das Angebot der Notbetreuung der Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen haben die Arbeiten derweil keinen Einfluss. „Die derzeitigen Kosten liegen vorerst bei etwa 70.000 Euro. Fördermittel stehen hierfür leider nicht zur Verfügung“, informiert der Bauamtsleiter.