1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Gardelegen
  6. >
  7. Landesentwicklungsplan Sachsen-Anhalt: Mehr Geld für Gardelegen dank Aufstieg zum Mittelzentrum

Landesentwicklungsplan Sachsen-Anhalt Mehr Geld für Gardelegen dank Aufstieg zum Mittelzentrum

Ministerin Lydia Hüskens stellte in Gardelegen den neuen Landesentwicklungsplan vor. Der sieht vor, dass die Hansestadt vom Grund- zum Mittelzentrum aufsteigt - und damit mehr Geld in der Kasse hat.

Von Stefanie Herrmann 17.02.2024, 11:45
Ministerin Lydia Hüskens und Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Schumacher mit dem Entwurf des Landesentwicklungsplanes.
Ministerin Lydia Hüskens und Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Schumacher mit dem Entwurf des Landesentwicklungsplanes. Foto: Stefanie Herrmann

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Gardelegen. - Die Hansestadt Gardelegen erlangt mehr Bedeutung im Land Sachsen-Anhalt. Sie soll vom sogenannten Grund- zum Mittelzentrum aufsteigen und darf sich damit Hoffnungen auf deutlich mehr Geld in der Stadtkasse machen. Das wird dringend benötigt, denkt man an kaputte Straßen wie den Rottweg, an geplante Kita-Neubauten wie in Solpke und viele andere Projekte, die zuletzt gefährdet schienen.