Gardelegen l Im Bereich Gardelegen haben sich am späten Sonntagnachmittag und Sonntagabend fünf Unfälle aufgrund des Wintereinbruchs ereignet, teilte die Polizei gestern mit. Los ging es kurz nach 17 Uhr auf der B 71 in Laatzke. Dort war ein 15-Jähriger mit seinem Simson-Moped in Richtung Salzwedel unterwegs. An der Einmündung nach Laatzke wollte er nach rechts abbiegen. Beim Bremsen blockierte auf der winterglatten Fahrbahn das Hinterrad. Der 15-Jährige stürzte. Dabei zog er sich durch das heiße Auspuffrohr Verbrennungen an der Wade zu. Bei der Unfallaufnahme schilderte er, dass sich im Nachfolgeverkehr ein Lkw und ein Pkw und im Gegenverkehr ein weiterer Pkw befanden. Alle Beteiligten hätten den Unfall bemerken müssen. Angehalten, um zu helfen oder Hilfe zu holen, habe niemand.

Der nächste Unfall ereignete sich kurz nach 17 Uhr auf der Kreuzung Jägerstieg/Gartenstraße. Ein 55-Jähriger wollte mit seinem VW-Bulli auf die Gartenstraße fahren. Beim Bremsen kam der Kleintransporter ins Rutschen und stieß mit einem Rad gegen den Bordstein. Das hatte zur Folge, dass sich das Fahrzeug um die eigene Achse drehte und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß der Bulli mit einem VW Golf zusammen. An den Fahrzeugen entstand ein Blechschaden von insgesamt 7000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Auto rutscht gegen Verteilerkasten

Glätteunfall Nummer drei folgte kurz nach 20 Uhr in Letzlingen. Dort war eine 43-Jährige mit ihrem Skoda Octavia auf der Schlossstraße in Richtung Dorfmitte unterwegs. An der Einmündung zur Klosterstraße kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Verteilerkasten der Telekom. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Weiter ging es um 20.20 Uhr auf der B 188 in Solpke. Eine 37-Jährige befuhr mit ihrem Pkw Peugeot die Bundesstraße in Richtung Gardelegen. In Höhe Krugende 6 geriet der Pkw bei winterlichen Verhältnissen ins Rutschen und kam dann auf die Gegenfahrbahn. Der entgegenkommende Fahrer eines VW Caddys sah den Unfall kommen und wich aus. Dennoch kam es zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Blechschaden. Kurz vor 23 Uhr gab es einen weiteren Glätteunfall bei Schwiesau. Eine 53-Jährige war mit ihrem Pkw Huyndai in Richtung Schwiesau unterwegs. Etwa einen Kilometer vor dem Ort kam der Pkw auf abschüssiger und glatter Fahrbahn ins Rutschen, stieß gegen eine links befindliche Leitplanke und drehte sich dann um die eigene Achse. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro und an der Leitplanke von 200 Euro.