Gardelegen l Viele Fragen hat die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag an der Einmündung von der Bundesstraße 71 zur B188/Isenschnibber Chaussee in Gardelegen ereignet hat. Ein Verkehrsteilnehmer informierte die Beamten um 18.49 Uhr über beschädigte Verkehrszeichen und Leiteinrichtungen in diesem Bereich. Vor Ort bestätigte sich das Gemeldete. Der Verursacher verschwand unerlaubt von der Unfallstelle.

Das Fahrzeug, das für den Schaden verantwortlich ist, kam entsprechend der Spurenlage aus Salzwedel. Es überfuhr in der Einfahrt zur Bundesstraße 188 rechts die Verkehrsinsel, fuhr geradeaus durch einen Graben und blieb dort stecken. Eine landwirtschaftliche Zugmaschine, so lassen es die Reifenspuren vermuten, hat den Pkw herausgezogen. Bankett, Verkehrsschild, Leitpfosten und Bordstein wurden beschädigt. Fahrzeugteile lagen noch an der Unfallstelle.

Kennzeichen entfernt

Bei ihren Ermittlungen bemerkten die Beamten in Ackendorf ein mit Planen abgedecktes Auto, vor dem ein Abschleppseil lag. Es wies Fahrzeugschäden auf, die zum Unfall passen. Die amtlichen Kennzeichen befanden sich nicht mehr am Wagen. Die Polizisten stellten das Fahrzeug sicher und ließen es abschleppen. Es ist stark beschädigt. Sogar die vorderen Airbags hatten ausgelöst.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt gefahren? Wann ist der Unfall genau passiert? Wer war der Helfer? Informationen werden im Revierkommissariat unter Telefon 03907/7240 entgegen genommen.