Gardelegen l Eine feste Größe sollte es werden, ein Höhepunkt im Sportjahr, ein Zuschauermagnet für die Region – der Indoor Soccer-Cup in Gardelegen. Und das war dem Veranstalter, dem SSV 80 Gardelegen, auch gelungen. Diesmal lud die Abteilung Fußball des Gardeleger Vereines bereits zum 15. Mal zu diesem Turnier ein.

„Der Soccer-Cup hat sich in den Jahren gut entwickelt“, schätzte Jens Bombach, Abteilungsleiter Fußball beim SSV 80 Gardelegen, ein. Er erinnerte sich, dass in den ersten Jahren unterklassige Mannschaften gegeneinander antraten. Das habe sich geändert. So war in diesem Jahr der 1. FC Lok Stendal als Vertreter der Oberliga, die höchste teilnehmende Klasse beim Soccer-Cup, dabei. Weiterhin dabei waren der Haldensleber SC aus der Verbandsliga, der Gardeleger SSV 80 und TuS Bismark, beide aus der Landesliga, sowie Mannschaften aus der Landesklasse, wie Bombach aufzählte. Zu Gast war außerdem die Mannschaft BSG Chemie Leipzig U23 (Stadtliga, was der Kreisoberliga entspricht). Insgesamt traten beim 15. Indoor Soccer-Cup acht Mannschaften an. Eröffnet wurde das Turnier, das bis gegen Mitternacht andauerte, gleich hochkarätig durch den 1. FC Lok Stendal gegen den Haldensleber SC. Insgesamt kickten rund 80 Fußballer beim Soccer-Cup mit, wie Bombach zusammenzählte.

G-Jugend kickt vor 500 Zuschauern

Doch bevor die Amateurmannschaften antraten, zeigten die jüngsten Fußballer des SSV 80 Gardelegen ihr Können. Die Kinder der G-Mannschaft traten als schwarzes und weißes Team gegeneinander an. „Es ist wichtig, dass unsere Jüngsten diese Bühne bekommen. Wann haben sie schon einmal die Gelegenheit, vor 500 Zuschauern zu spielen. Sie sind natürlich auch ganz schön aufgeregt“, wusste Bombach.

500 Zuschauer – das bedeutet eine ausverkaufte Willi-Friedrichs-Halle. Seit zehn Jahren gelingt es dem Verein, die Halle voll zubekommen, mit dem Cup Zuschauermagnet zu sein.

Fans sind immer dabei

Seit Jahren als Zuschauer beim Soccer-Cup sowie regelmäßig bei den Punktspielen „ihres“ SSV 80 Gardelegen dabei sind die Gardeleger Rainer Mücke und sein Nachbar Jörg Horn, der unter anderem wegen seiner tatkräftigen Unterstützung beim Aufbau des Vereinsheimes zum Ehrenmitglied ernannt wurde. „Für mich ist das heute eine Abwechslung zwischen den Feiertagen“, sagte Mücke. Für Horn ist die Veranstaltung „das Highlight des Jahres“.

Unterstützt wurde der Indoor Soccer-Cup durch Sponsoren. Unter anderem erhielt der Schütze jedes zehnten Tores bei diesem Turnier von einem Getränkevertrieb ein kleines Fass Bier. Ob er es für sich privat nutzt oder es seiner Mannschaft spendiert, bleibe dem Torschützen überlassen, so Bombach. Der Abteilung Fußball des SSV Gardelegen gehören 360 Mitglieder an, darunter 220 Kinder und Jugendliche, so Bombach. 35 Trainer sind in der Abteilung tätig.