Gardelegen l Wenn der VDI in Gardelegen zu seiner jährlichen Tagung zusammenkommt, wird sie unter dem Motto „100 Jahre NTN“ stehen. Ingenieure aus der Altmark, aber auch aus ganz Sachsen-Anhalt werden erwartet. Es wird Vorträge zu Themen wie Effizienzsteigerung von Antriebssystemen geben, über die Nutzung von alternativen Energien beispielsweise durch von NTN hergestellte Kleinwindräder oder über elektrische Radnabenmotoren.

Auf dem Symposium, zu dem sich die Ingenieure am Donnerstag, 15. November, im Schützenhaus treffen, wird traditionell die gläserne Weltkugel als Preis für Innovation und Engagement verliehen, außerdem will NTN einen Förderpreis stiften und vergeben. Das Unternehmen sei mit dem VDI eng verbunden und trete auch als Sponsor auf, betonte Peter Timme, der Leiter der Bezirksgruppe Altmark des Verbandes.

Ministerpräsident besucht Betrieb

Als Gast wird an diesem Tag Reiner Haseloff, Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, erwartet. Vor der Sitzung wird er eine Stunde lang den Gardeleger Betrieb besichtigen.

NTN – das Kürzel stand ursprünglich für die Initialen der Firmengründer, wird nun aber für „New Technology Network“ genutzt, wie der Gardeleger Geschäftsführer Guido Steffen erläutert. Eigentlich ist das Unternehmen in der Hansestadt noch nicht ganz so alt: Aber der japanische Konzern, dem der Gardeleger Betrieb angehört, wurde bereits im Jahr 1918 gegründet.

Die Geschichte des Herstellers von Automobil-Teilen in der Hansestadt beginnt im Jahr 2001, als die Firma IFA Antriebstechnik gegründet wurde, die 2002 die Produktion aufnahm. 2006 stieg die japanische Firma NTN ein und übernahm 25 Prozent der Anteile, 2012 weitere 50 Prozent, und seit dem vergangenen Jahr gehört der Gardeleger Standort zu hundert Prozent zu dem japanischen Konzern mit Hauptsitz in Osaka.

Fast noch wie ein Mittelständler

Einige grundsätzliche Entscheidungen würden zwar schon in der japanischen Zentrale getroffen, sagt Geschäftsführer Steffen. „Aber wir können hier so handeln wie ein schöner, guter Mittelständler“, betont er.

Hergestellt werden auf der rund 17.000 Quadratmeter großen Produktionsfläche Automobilteile: Festgelenke und VL-Gelenke, Profilwellen, Seitenwellen und Rohrwellen. Jährlich werden etwa 1,7 Millionen Wellen und Gelenke in Gardelegen hergestellt. Einer der Hauptabnehmer des Gardeleger Betriebes ist VW, doch werden auch weitere Kfz-Hersteller, wie beispielsweise Daimler, beliefert. NTN hat bundesweit Kunden, Teile aus Gardelegen gehen aber auch bis nach Kanada.

Fast 170 Mitarbeiter gehören dem Unternehmen in Gardelegen inzwischen an. Innerhalb der vergangenen vier Monate seien 35 neue Mitarbeiter eingestellt worden, sagte Steffen.

Die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern beschreibt Steffen auch als eines seiner größten Probleme. Vor allem Installationsmechaniker und -elektroniker seien schwer zu finden. Zumal es sich bei der Altmark um eine recht dünn besiedelte Gegend handele. Auf der Firmenhomepage, auf Facebook und Youtube wirbt das Unternehmen um Fachkräfte. Auch mit Bannern bei Spielen des SC Magdeburg hat Steffen schon seine Stellen beworben. „Man muss schon einiges tun, um an Personal zu kommen“, sagt er. Er habe auch schon Kontakt mit der Universität aufgenommen, sei auf Ausbildungsmessen unterwegs, aber selbst Gardeleger Schulen anzusprechen und Auszubildende schon während der Schulzeit für sein Unternehmen zu begeistern, sei manchmal schwer, sagt Steffen. Dabei hätte er einiges zu bieten. Unter anderem sei es durch die Internationalität des Unternehmens durchaus möglich, einige Jahre im Ausland, beispielsweise in England oder Frankreich, zu verbringen.

Tag der offenen Tür und Staffellauf

Im Jubiläumsjahr ist einiges an Aktivitäten geplant. Außer dem VDI-Symposium am 15. November wird es unter anderem auch einen Tag der offenen Tür geben, bei dem sich die Bevölkerung den Betrieb näher anschauen kann: Am Donnerstag, 6. September, sind die Besucher ins Gardeleger Industriegebiet eingeladen und können sich von 10 bis 16 Uhr über NTN und seine Produkte informieren. Als Ehrengäste werden an diesem Tag Staatssekretär Jürgen Uhde und die Gardeleger Bürgermeisterin Mandy Zepig erwartet. Außerdem zeigt sich das Team von NTN im Sommer von seiner sportlichen Seite: Am Donnerstag, 14. Juni, startet um 18 Uhr ein Firmen-Staffellauf.