Polizeibericht

Temposünder müssen zahlen

37 Briefe wird die Polizei in den kommenden Tagen verschicken. So viele Autofahrer waren am Dienstag im Bereich Gardelegen zu schnell.

Von Cornelia Ahlfeld

Gardelegen (ca) l 17 Verwarngeldbescheide und vier Bußgeldanzeigen gab es bei zwei Geschwindigkeitskontrollen der Polizei im Bereich Gardelegen. Am Montag postierten sich die Beamten von 14 bis 19 Uhr an der B 188 im Bereich des Abzweiges nach Weteritz. Kontrolliert wurde der Verkehr in Richtung Solpke. 995 Fahrzeuge, darunter sieben Lkw, passierten die Messstation. Bei erlaubten 100 Stundenkilometern wurden 16 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Spitzenreiter dieser Kontrolle war ein Pkw, der mit Tempo 137 unterwegs war. Lkw dürfen dort 60 Stundenkilometer fahren. Der schnellste Lkw fuhr mit 88 Stundenkilometern in die Kontrolle. Ergebnis: Zwölf Verwarngelder und vier Bußgeldanzeigen.

Eine weitere Kontrolle mit dem Großmessgerät fand am Dienstag von 10.50 bis 11.35 Uhr in der Breitscheidstraße in Richtung Burgstraße statt. 32 Fahrzeuge wurden kontrolliert. Bei erlaubten 20 Stundenkilometern waren sechs Fahrer zu schnell unterwegs. Ein Pkw Skoda mit SAW-Kennzeichen passierte das Großmessgerät mit Tempo 35. Fünf Fahrer mussten ein Verwarngeld bezahlen.