Jerchel/Jeseritz l Noch relativ glimpflich ist ein Lkw-Unfall zwischen Jerchel und Jeseritz (Altmarkkreis Salzwedel) ausgegangen. Ein glücklicher Umstand, das zu diesem Zeitpunkt kein Auto im Gegenverkehr unterwegs war, sondern nur der Lkw und ein beteiligter Pkw.

Es handelte sich um eine Sattelzugmaschine vom Typ Scania. Deren 21-jähriger Fahrer befuhr mit diesem Transporter die Landesstraße 25 von Richtung Jeseritz kommend in Richtung Jerchel. Nach Angaben des Lkw-Fahrers sei er etwa einen Kilometer vor Jerchel von einem silberfarbenen Kombi überholt worden. Dessen Fahrer sei dann so kurz vor dem Lkw wieder auf die rechte Fahrbahn eingeschert, so dass er mit seinem Lkw habe ausweichen müssen.

Polizei sucht Zeugen

Der Lkw kam dabei von der Fahrbahn ab, stellte sich quer nach links auf die Straße und kippte dann um. Der Lkw war mit Steinen beladen, die sich nach dem Unfall auf der gesamten Fahrbahn verteilten.

Der 21-Jährige konnte von anderen Verkehrsteilnehmern aus dem Fahrerhaus der Sattelzugmaschine befreit werden. Nach ersten Erkenntnissen erlitt der junge Mann eine Armverletzung und wurde ins Krankenhaus nach Haldensleben gefahren.

Die Landesstraße wurde an der Unfallstelle für den Verkehr komplett gesperrt. Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise werden im Gardelegener Revierkommissariat unter 03907/72 40 entgegengenommen.