Gardelegen (ca) l Eine 79 Jahre alte Frau aus Gardelegen ist Opfer eines dreisten Trickbetrügers geworden. Wie die Polizei dazu gestern mitteilte, hatte die Seniorin von Mittwoch bis Donnerstag mehrere Telefonanrufe erhalten. Der männliche Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus. Der gab an, dass man nach einem Raub den Täter habe stellen können und der habe ihre Personalien bei sich gehabt. Der Täter allerdings würde mit einem Bankangestellten zusammenarbeiten. Aus diesem Grund sei das Geld der Seniorin dort nicht mehr sicher. Die Betrüger ließen sich in den Telefonaten von der alten Dame auch persönliche Daten geben. Auffällig gewesen sei, dass die Anrufe von verschiedenen Nummern aus geführt worden seien. Die 79-Jährige glaubte den Betrügern offensichtlich.

Sie ging zu ihrer Hausbank, hob Bargeld im unteren fünfstelligen Bereich ab und hinterlegte es an einem vorgegebenen Ort. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass ein echter Polizeibeamter niemals derartige Aktionen starten würde. Betroffene sollten bei solchen Anrufen einfach den Hörer auflegen.