Angler

Ausbildung ist im Anglerclub Elbe-Parey Schwerpunkt

Auch beim Sportanglerclub Parey-Elbe zieht nach den Lockerungen in der Corona-Pandemie langsam wieder der Alltag ein. Dabei wird großer Wert auf die Ausbildung gelegt.

Von Bettina Schütze 09.08.2021, 03:30
Vorsitzender Torsten Kuhfuß, Dietmar Simanowski und Kurt Schiller (v. li.)bei einer Leitungssitzung im Angerheim.
Vorsitzender Torsten Kuhfuß, Dietmar Simanowski und Kurt Schiller (v. li.)bei einer Leitungssitzung im Angerheim. Foto: Bettina Schütze

Parey - Ein Schwerpunkt in der Ausbildung ist die Fischereiausbildung mit dem Erwerb der Fischereischeines. Mit Dietmar Simanowski verfügt der Sportanglerclub (SAC) Parey-Elbe über einen Fachmann für die Ausbildung. „Er macht eine hervorragende Ausbildung und auch ich lerne immer wieder etwas dazu“, so Torsten Kuhfuß, Vorsitzender des Sportanglerclubs Parey-Elbe. Dietmar Simanowski führt die Ausbildungen und Informationsveranstaltungen im Parey er Anglerheim durch.

Durch die Corona-Pandemie ist es seit Monaten nicht möglich, den gewohnten Ausbildungsrhythmus beizubehalten. Die Hygiene- und Abstandsregeln ließen Zusammenkünfte von mehreren Leuten nicht zu. Erst mit den sinkenden Inzidenzwerten war wieder an eine gemeinsame Ausbildung zu denken.

Voraussetzung für den Erwerb des Fischereischeines mit der damit verbundenen Prüfung ist ein 30-stündiger Lehrgang. Dietmar Simanowski: „Dieser Lehrgang wird hier bei uns in Parey durchgeführt. In diesem Jahr hatten wir sogar Teilnehmer aus Magdeburg dabei.“ Noch vor dem Lehrgang gibt es eine Informationsveranstaltung, bei dem alles Wichtige zum Erwerb des Fischereischeines erörtert wird. In diesem Jahr nahmen 30 Interessenten daran an. Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln zog sich die Ausbildung diesmal aber über einen längeren Zeitraum hin. „Trotzdem sind 16 Teilnehmer für die Prüfung übrig geblieben. Das ist ein guter Wert“, so Dietmar Simanowski. Die Prüfung wird in der Kreisstadt Burg abgenommen. Dort haben alle 16 Teilnehmer aus Parey teilgenommen und die Prüfung mit Erfolg bestanden. Dietmar Simanowski: „Und jetzt liegen bereits 13 weitere Anträge zum Erwerb des Fischereischeines vor.“

Ob in diesem Jahr noch eine weitere Ausbildung und Prüfung stattfinden kann, steht noch nicht fest. „Eventuell, wenn es Corona zulässt, zum Ende des Jahres“, so Dietmar Simanowski. Außerdem wurde unter der Leitung von Dietmar Simanowski eine Jugend- und Friedfisch-Fischerprüfung in Parey durchgeführt. Die Vorbereitung auf diese Prüfung setzt keinen Lehrgang voraus. Im ersten Durchgang im Juni waren sieben, im zweiten Durchgang im Juli fünf Teilnehmer dabei. Die Prüfungen haben alle Teilnehmer erfolgreich bestanden. Unterstützt wurde die Ausbildung mit modernster Kommunikationstechnik. Dietmar Simanowski wurde bei den praktischen Übungen durch Kurt Schiller unterstützt, unter anderem bei der Knotenbildung und der Fischtötung sowie bei der Arbeit mit dem Computer. Schwerpunkte dieser Ausbildung waren Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Rechtskunde.

Auch wenn die Ausbildungen sehr gut laufen, haben die Pareyer Angler auch ihre Probleme. Torsten Kuhfuß: „In der Gewässerpflege und -betreuung schaffen wir die Arbeit nicht mehr. Sie bleibt stets auf wenigen Schultern hängen. Es wäre bei der Vielzahl der Mitglieder schön, wenn sich auch mal andere engagieren.“ Der SAC zählt aktuell rund 100 Mitglieder.