Genthin l Durch die Haushaltssperre der Genthiner Stadtverwaltung müssen einige Maßnahmen bis zur Umsetzung warten. Eine Reihe von Arbeiten laufen aber schon oder sind bereits in der Planung. Diese Aktivitäten sind von der Haushaltsperre nicht betroffen und werden unvermindert vorangetrieben. Zu den wichtigsten gehören laut einer Übersicht der Stadtverwaltung folgende Umsetzungen.

Wasserturm

Hier war eine Million Euro aus Landes- und Bundesförderung für die Sanierung geplant. Nach einer ersten Ausschreibung haben sich diese Kosten auf zwei Millionen erhöht. Dieser Mehrbetrag soll ebenfalls gefördert werden. Die Ergänzungsförderung stehe laut Stadtverwaltung noch aus. Nach der Fördermittelbewilligung soll Ende 2020 ausgeschrieben und im Jahr 2021 mit der etwa einjährigen Sanierung des Wasserturms begonnen werden.

Genthiner Feuerwehrgebäude

Für das Gebäude der Genthiner Feuerwehr soll es eine Bedarfsermittlung für Neubau und Förderantragsgrundlagen geben, die 80 000 Euro beträgt.

Grundlagenermittlung läuft in Abstimmung mit der Feuerwehr, die Ausschreibungen für die Vorplanungsleistungen und Grundstücksuntersuchungen werden vorbereitet. Der Antrag auf Mittelfreigabe wird in Kürze erarbeitet.

Feuerwehr Gladau Feuerwehren Parchen und Glad

Die öffentliche Ausschreibung für die Planerleistungen ist abgeschlossen und der Planerauftrag erteilt. Vorgesehen ist, die Feuerwehrgebäude räumlich zu erweitern. In Parchen sind 155 000 Euro und in Gladau 170 000 Euro für die Maßnahmen geplant.

Sporthalle Uhland

Die Maßnahme, für die 1,1 Millionen Euro ausgegeben werden, wird aktuell durchgeführt und wie geplant in diesem Jahr beendet.

Inklusion Uhlandschule

Hier wurden rund 480 000 Euro Kosten geplant. Der Planerauftrag ist erteilt, das Projekt erarbeitet und die Baugenehmigung beantragt. Nach Vorlage der Genehmigung wird die Verwaltung die Leistung für die öffentliche Ausschreibung zur Bauausführung vorbereiten. Geplant ist unter anderem ein Aufzug als Zugang für Kinder mit Gehbehinderung. Die Grundschule Uhland wird nach Fertigstellung die erste barrierefreie Grundschule in Genthin.

Neubau Kita Tucheim

Die Grundlagenermittlung für die Planerausschreibung ist abgeschlossen. Nun läuft das Angebotsverfahren.

Hier sind aktuell 40 000 Euro verplant. Bis September sollen Standortuntersuchungen abgeschlossen werden. Danach sollen Ortschafts- und Stadtrat über den Standort für den Neubau entscheiden.

Sportplatz Berliner Chaussee

Die Verwaltung rechnet mit Kosten von rund 1,7 Millionen Euro. Die Ausschreibung für die Entwurfsplanung ist nach Wiederholung abgeschlossen und der Planerauftrag erteilt.

Nun muss die Verwaltung bis zum 30. September den Projektförderantrag stellen. Geplant ist, dass der Bau- und Vergabeausschuss den dafür erarbeiteten Entwurf in der Septembersitzung behandelt.

Sporthalle Berliner Chaussee

Hier gab es Probleme mit Mehrkosten von 300 000 Euro, durch die sich der mit rund 200 000 Euro geplante Eigenanteil entsprechend erhöhte. Daher wurde die Maßnahme vorläufig abgebrochen.

Regenentwässerung Regenentwässerung

Die Propjektunterlagen werden aktuell erarbeitet. Auch hat der Stadtrat zusätzliche Mittel freigegeben. Nach Vorlage der wasserrechtlichen Genehmigung kann die Verwaltung die Ausführung vorbereiten.

Sanierung Fienerstraße

Für 530 000 Euro soll die in die Jahre gekommene Straße in Fienerode saniert werden. Laut derzeitigem Plan soll der erste Bauabschnitt noch 2020 begonnen werden.