Genthin l Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am frühen Freitagnachmittag auf dem Gelände der Abfallwirtschaft in der Straße Am Mühlenfeld in Genthin. Hier hatte sich, aus bislang ungeklärter Ursache, Elektroschrott in einem 35 Kubikmeter fassenden Container entzündet. Schon auf der Anfahrt war für die alarmierten Feuerwehren aus Altenplathow, Brettin, Genthin, Mützel und Roßdorf eine große schwarze Rauchsäule sichtbar. Das teilte Feuerwehrsprecher Michael Voth mit.

Im ersten Angriff wurde unter Zuhilfenahme eines C-Rohres der Container von außen gekühlt, parallel dazu wurde der Schaumangriff über die Drehleiter aufgebaut. Die starke Rauchentwicklung, hervorgerufen durch die brennenden Kunststoffe von Fernsehgeräten, Kühlschränken und anderen Elektrogeräten, ließ den Einsatz spektakulärer wirken als er es in Wirklichkeit war. Eine Gefahr der Brandausbreitung bestand zu keinem Zeitpunkt, da der Container frei auf dem Platz stand.

Nach 1,5 Stunden Feuer gelöscht

Der Container wurde von der Drehleiter aus komplett mit Mittelschaum geflutet und die Flammen somit erstickt. Nach 1,5 Stunden war der Einsatz für die 34 Einsatzkräfte, welche mit 10 Fahrzeugen ausgerückt waren, beendet.

Bilder