Genthin l Im Waldgebiet "Am Ziegelberg" in Genthin waren am Sonnabendvormittag  die Ortsfeuerwehren Altenplathow und Genthin im Einsatz.

Dort gab es ein Bodenlauffeuer auf einer Fläche von rund 600 Quadratmeter. "Durch den schnellen Einsatz von mehreren Strahlrohren konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und eine weitere Brandausbreitung verhindert werden", berichtete Michael Voth von der Genthiner Feuerwehr. Nach einer halben Stunde wurde "Feuer aus" gemeldet. Neben der Feuerwehr, die mit 15 Kräften und fünf Fahrzeugen ausgerückt war, waren die Polizei und die Forst mit vor Ort. Derzeit gilt für die Wälder im Landkreis die Waldbrandgefahrenstufe 3 von 5.

Das bedeutet, dass die Waldbrandgefahr erhöht ist. Dennoch bleibt das Betreten des Waldes erlaubt, bei der Nutzung von Waldparkplätzen ist aber  erhöhte Vorsicht geboten. Für die Genthiner Feuerwehr ist es der 54 Einsatz im laufenden Jahr gewesen. Zum Vergleich: In den Jahren 2018 und 2019 war diese Anzahl von Einsätzen erst im Juli erreicht. Daraus lässt sich die starke Anforderung an die Feuerwehrkameraden im laufenden Jahr ablesen, denen diese trotz der Verwerfungen urch die Corona-Krise nachgekommen sind.

Bilder