Sportangelverein

Kinder und Jugendliche in Güsen auf Fischfang

Im Rahmen der 800-Jahr-Feier von Güsen hatte der Sportangelverein Ortsgruppe Güsen zu zwei Veranstaltungen eingeladen. Angeboten wurden zum einen „Jugend fischt…!“ und zum anderen „Güsen angelt…!“.

Von Bettina Schütze
19 Kinder aus Güsen und der Region waren beim Angeln am Elbe-Havel-Kanal dabei.
19 Kinder aus Güsen und der Region waren beim Angeln am Elbe-Havel-Kanal dabei. Foto: Angelverein

Güsen - Bei bestem Wetter ging es an den Elbe-Havel-Kanal in Güsen, wo sich der Sportangelverein Ortsgruppe Güsen bei „Jugend fischt…!“ über 19 teilnehmende Kinder aus den umliegenden Dörfern freuen konnte. Die Freude des Vereins darüber, dass so viele sich beteiligt haben, war groß. Die drei besten Angler durften zusätzlich auch noch einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Tim Krischker (9) aus der eigenen Jugend hat wohl den größten Fang gelandet. Mit einer schönen großen Brasse und ein paar Grundeln sicherte er sich den ersten Platz. Die Freude darüber war riesig, weil auch er wie viele andere aus der Güsener Jugend erst angefangen hat mit dem Angeln und die bisher gezeigten Tipps und Tricks schon super umgesetzt hat. „Darüber bin ich sehr stolz“, erklärte Sebastian Heitzmann, Jugendwart im Sportangelverein Ortsgruppe Güsen.

Mit 64 Grundeln auf den dritten Platz

Yannick Brunke vom SAC Parey, der sich mit ein paar Güstern den zweiten Platz sicherte, war auch sichtlich stolz auf seine Leistung. Auch der dritte Platz war sehr beachtlich. Diesen sicherte sich wieder ein junger Angler aus der Jugend in Güsen. Silas Eichholz hatte am Ende 64 Grundeln gefangen.

Folgende Platzierungen wurden erzielt: 1. Tim Krischker 16 Fische/1192 Gramm, 2. Yannick Brunke drei Fische/823 Gramm, Silas Eichholz 64 Fische/685 Gramm.

Über ein großes Dankeschön des Vereins durften sich auch die Betreuer, Eltern und Vereinsmitglieder für die tolle Unterstützung und Hilfestellung freuen. Sebastian Heitzmann: „Bei dieser rundum gelungenen Veranstaltung hat jeder jedem geholfen und das ist natürlich eine super Sache, wenn es darum geht, mit Kindern etwas zu machen.“

Auf dem Trockenen geangelt

Anschließend wurde auf dem Sportplatz in Güsen geangelt. Mit der Unterstützung vom LAV-Sachsen-Anhalt wurde noch ein Stand aufgebaut. Dort konnten die Kinder, aber auch Eltern, Großeltern, Betreuer und andere beim Casting, Drillsimulator, Bogenschießen und Glücksrad ihr Können unter Beweis stellen und noch etwas Spaß haben. „Wir hoffen, alle hatten auch so viel Spaß wie die Vereinsmitglieder und wir können beim nächsten Mal wieder auf eure Unterstützung hoffen. Vielen Dank, dass Ihr da gewesen seid und mit uns zwei so schöne Veranstaltungen durchgeführt habt“, so der Jugendwart.

„Alle Kinder haben tolle Fangergebnisse erzielt. Jeder hat etwas gefangen und am Ende wartete auf jeden Angler eine schöne Ehrengabe, welche durch Karol Pacyna (ECO Fishing), Landesanglerverband (LAV) Sachsen-Anhalt, Fishing Tackle Max, Thomas Heinecke (Sensas), Ricos Angelshop (Wittenberge), Auto März (Barleben), Gerry Weber (Steinhaus Burg), DAFV, Steffen Bretschneider und nicht zu vergessen die Spenden von den teilnehmenden Vereinen ermöglicht wurde“, sagte Sebastian Heitzmann. Der Sportangelverein Ortsgruppe Güsen möchte sich auch auf diesem Weg noch einmal bei allen Sponsoren für die großartige Unterstützung bedanke. Sebastian Heitzmann: „Damit habt Ihr uns riesig geholfen und den Kids ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.“

Ein Dankeschön geht auch an den Präsidenten des LAV Uwe Bülau, der vor Ort war. Sebastian Heitzmann: „Für mich als Jugendwart ist aber eine Person beim LAV besonders hervorzuheben und das ist der Kay Franke, der für mich immer ein offenes Ohr hat und mit ganz viel Herzblut dabei ist, wenn es um Jugendarbeit und Förderung geht.“

Der neunjährige Tim Krischker zeigt stolz seine ein Kilogramm schwere Brasse.
Der neunjährige Tim Krischker zeigt stolz seine ein Kilogramm schwere Brasse.
Foto: Angelverein