Straßenbau

Neue Umleitung führt nach Brandenburg

Seit Sommer 2020 kommen Genthiner nur noch über die Umleitung durchs Gewerbegebiet in die Brandenburger Innenstadt. Diese wird nun verlegt.

Von Natalie Preißler

Genthin/Brandenburg/Havel l Auf Pendler und Ausflügler aus Genthin in Richtung Brandenburg an der Havel kommen ab dem 8. März erneut Umwege zu. Die bisherige Umleitungsstrecke über die Spittastraße in die Brandenburger Altstadt wird im Zuge des Abrisses und Neubaus der „Brücke des 20. Jahrestages der DDR“ im Verlauf und der Anbindung an die bisherige Umleitungsstrecke durch das Gewerbegebiet im Brandenburger Stadtteil Quenz geändert. „Die Spittastraße wird voraussichtlich bis zum 19. März voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Quenzweg, Gördenallee, August-Bebel-Straße, Fontanestraße, Zanderstraße und umgekehrt“, teilte Anke Pauluth von der Straßenverkehrsbehörde Stadt Brandenburg auf Volksstimme-Anfrage mit.
Das heißt, auf dem Weg in die Innenstadt oder beispielsweise zum Krankenhaus wird bereits vor der Quenzbrücke nach rechts in Richtung Stadtteil Görden abgebogen.