Genthin/Briest (vs) l Ein kurioser Vorfall ist der Polizei Genthin am Wochenende gemeldet worden. Der Vater eines 44-Jährigen bat über die Rettungsleitstelle um Hilfe, da sein Sohn stark alkoholisiert sei und Hilfe benötige. Zu diesem Zeitpunkt lief er „leicht bekleidet“ in Richtung Sydow, wie der besorgte Vater vermeldete. Mit Unterstützung der Leitstelle trafen die Genthiner Polizisten den Mann schließlich bei Briest an – in Unterhose und stark aggressiv.

Mann geht auf Beamte los

Rettungskräfte und die Eltern des Mannes waren ebenfalls vor Ort und versuchten, den 44-Jährigen zu beruhigen. Als dieser die hinzukommenden Polizisten bemerkte, sprang er auf und ging auf die Beamten los. Die Beamten drohten mit Pfefferspray, sprühten es ihm schließlich ins Gesicht, doch auch das konnte den stark alkoholisierten Mann nicht außer Gefecht setzen. Stattdessen griff er eine Polizistin an, wurde kurz darauf jedoch zu Boden gebracht und gefesselt. Dabei leistete der Mann Angaben der Polizei zufolge massiven Widerstand.

Vier Verfahren eingeleitet

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,24 Promille. Da sich der 44-Jährige im Weiteren Verlauf beruhigte gab es seitens der Rettungskräfte keinen Grund ihn mitzumehmen und er durfte nach Hause zurückkehren. Insgesamt leiteten die Beamten vier Strafverfahren ein, unter anderem wegen Sachbeschädigung am Rettungswagen.