Schienen und Leitplanken demontiert

Rückbau der Bahnanlagen entlang der Bundesstraße

21.12.2012, 01:24

Genthin (spö) l Seit einigen Tagen werden die Bahnschienen der Kleinbahn entlang der B 107 komplett entfernt, zugleich verschwanden aber auch die straßenbegleitenden Leitplanken auf einer Länge von etwa sechs Kilometern.

Vermutungen, dass die Bahn AG diese Arbeiten veranlasst hat, bestätigten sich allerdings nicht.

Die ehemalige Bahnstrecke Genthin - Schönhausen sei 2012 verkauft worden, teilte die DB mit. Darüber, wer die Strecke erworben hat, machte das Unternehmen allerdings keine Angaben.

Eine Freistellung von Bahnbetriebszwecken erfolgte bereits 2006.

Die Leitplanken wurden zwischen Genthin und Jerichow in Regie der Straßenmeisterei Parey entfernt. Das sei notwendig geworden, weil die Schutzplanken Teil der Gleisanlagen waren, die mit der Entwidmung zurückgebaut werden mussten. Das gab Ralf Mittag von der Straßenmeisterei auf Volksstimme-Auskunft zur Auskunft.

Zum Teil sei der Rückbau der Leitplanken eine sehr schwere Arbeit gewesen, weil die Joche wegen des starken Bewuchses komplett entnommen werden mussten, sagte Mittag.

In den vergangenen Jahren war hin und wieder die Rede davon, dass die Trasse der ehemaligen Kleinbahnlinie für einen Radweg zwischen Genthin und Jerichow genutzt werden sollte. Ein spruchreifes Projekt gibt es dafür allerdings noch nicht.

1999 verkehrte die letzte Kleinbahn zwischen Genthin und Schönhausen.